Blogarchiv
UFO-Forschung - The Pentagon’s UFO Report -Update-29

30.06.2022

ufo-navy-913216-720-427-40

Pentagon UFO study led by researcher who believes in the supernatural

Critics dumbfounded by reality TV star Travis Taylor's position as “chief scientist”

Pentagon-UFO-Studie unter der Leitung eines Forschers, der an das Übernatürliche glaubt
Kritiker verblüfft über die Position von Reality-TV-Star Travis Taylor als „Chefwissenschaftler“

When the U.S. government released a much-anticipated report on UFOs a year ago, many were perplexed that it couldn’t explain 143 of the 144 sightings it examined. (In the single closed case, the report concluded the mystery object was a large, deflating balloon.) "Where are the aliens?" cracked one headline.

The truth was still out there. So was any sense of who had conducted the analysis, because the Office of the Director of National Intelligence, which released the study, provided no details about who had investigated the cases. Last week, however, a former Department of Defense (DOD) astrophysicist and reality TV personality named Travis Taylor asserted that he was the ‘chief scientist’ for the congressionally mandated study.

The revelation shocked UFO skeptics in the science community. They note that Taylor has made extraordinary claims during TV appearances, including to have "seen more UFOs than I can count," and that he’s been tracked by supernatural entities that caused his car and appliances to malfunction. "I find it very difficult to believe" federal authorities gave Taylor a prominent role in preparing the UFO report, says Seth Shostak, an astronomer at the SETI Institute who is familiar with Taylor's involvement with Ancient Aliens, a cable TV show that promotes far-fetched UFO narratives.

In fact, Taylor did serve in a lead role with the government's Unidentified Aerial Phenomena (UAP) Task Force, which produced 2021's fuzzy UFO report, Pentagon spokesperson Susan Gough confirmed to ScienceInsider. But Taylor was “considered the informal chief scientist,” Gough says, and it was not a full-time position. (Taylor did not respond to requests for comment.)

Als die US-Regierung vor einem Jahr einen mit Spannung erwarteten Bericht über UFOs veröffentlichte, waren viele verblüfft, dass sie 143 der 144 untersuchten Sichtungen nicht erklären konnte. (In dem einzigen abgeschlossenen Fall kam der Bericht zu dem Schluss, dass das mysteriöse Objekt ein großer Ballon war, der Luft abließ.) „Wo sind die Außerirdischen?“ eine Schlagzeile geknackt.

Die Wahrheit war immer noch da draußen. Ebensowenig war zu erkennen, wer die Analyse durchgeführt hatte, denn das Büro des Direktors des Nationalen Geheimdienstes, das die Studie veröffentlichte, gab keine Einzelheiten darüber bekannt, wer die Fälle untersucht hatte. Letzte Woche behauptete jedoch ein ehemaliger Astrophysiker des Verteidigungsministeriums (DOD) und Reality-TV-Persönlichkeit namens Travis Taylor, er sei der „Chefwissenschaftler“ für die vom Kongress in Auftrag gegebene Studie.

Die Enthüllung schockierte UFO-Skeptiker in der Wissenschaftsgemeinschaft. Sie stellen fest, dass Taylor während Fernsehauftritten außergewöhnliche Behauptungen aufgestellt hat, darunter, „mehr UFOs gesehen zu haben, als ich zählen kann“, und dass er von übernatürlichen Wesenheiten verfolgt wurde, die zu Fehlfunktionen seines Autos und seiner Geräte führten. „Ich finde es sehr schwer zu glauben“, dass die Bundesbehörden Taylor eine herausragende Rolle bei der Erstellung des UFO-Berichts zugesprochen haben, sagt Seth Shostak, ein Astronom am SETI-Institut, der mit Taylors Beteiligung an Ancient Aliens vertraut ist, einer Kabelfernsehsendung, die weit verbreitet ist. Wiederholt UFO-Erzählungen bringt.

Tatsächlich spielte Taylor eine führende Rolle bei der Unidentified Aerial Phenomena (UAP) Task Force der Regierung, die den unscharfen UFO-Bericht von 2021 erstellte, bestätigte Pentagon-Sprecherin Susan Gough gegenüber ScienceInsider. Aber Taylor wurde „als informeller Chefwissenschaftler angesehen“, sagt Gough, und es war keine Vollzeitstelle. (Taylor antwortete nicht auf Anfragen nach Kommentaren.)

-20220628-on-ufos-taylor-gettyimages-1397547969

Travis Taylor spoke at the Ancient Aliens Live tour last month in Newark, New Jersey.MICHAEL LOCCISANO/GETTY IMAGES FOR HISTORY

Taylor, according to his LinkedIn profile, has five advanced science degrees, including a Ph.D. in optical physics and a Ph.D. in aerospace and engineering, and is “currently working on advanced propulsion concepts, very large space telescopes, space-based beamed energy systems, and next generation space launch concepts.” He has published two academic textbooks and numerous peer-reviewed papers.

In recent statements to George Knapp, a TV journalist in Las Vegas, Taylor said he was asked to be the government’s lead scientist on UFOs in 2019 by Jay Stratton, who he counts as a long-time DOD colleague and friend. At the time, Taylor was with the U.S. Army Space and Missile Defense Command, where he was employed from 2007 until retiring 2 months ago. Stratton was based at the Office of Naval Intelligence before retiring recently. Both men now work for Radiance Technologies, a Huntsville, Alabama–based defense contractor.

Taylor hat laut seinem LinkedIn-Profil fünf fortgeschrittene naturwissenschaftliche Abschlüsse, darunter einen Ph.D. in optischer Physik und einen Ph.D. in Luft- und Raumfahrt und Ingenieurwesen und arbeitet „derzeit an fortschrittlichen Antriebskonzepten, sehr großen Weltraumteleskopen, weltraumgestützten Strahlenergiesystemen und Weltraumstartkonzepten der nächsten Generation“. Er hat zwei wissenschaftliche Lehrbücher und zahlreiche Peer-Review-Artikel veröffentlicht.

In jüngsten Erklärungen gegenüber George Knapp, einem Fernsehjournalisten in Las Vegas, sagte Taylor, er sei 2019 von Jay Stratton, den er als langjährigen Kollegen und Freund des Verteidigungsministeriums zählt, gebeten worden, der leitende Wissenschaftler der Regierung für UFOs zu sein. Zu dieser Zeit war Taylor beim U.S. Army Space and Missile Defense Command, wo er von 2007 bis zu seiner Pensionierung vor zwei Monaten angestellt war. Stratton war im Office of Naval Intelligence stationiert, bevor er kürzlich in den Ruhestand ging. Beide Männer arbeiten jetzt für Radiance Technologies, ein Rüstungsunternehmen mit Sitz in Huntsville, Alabama.

In addition to his TV work with Ancient Aliens, over the past 3 years Taylor has starred in a show called The Secret of Skinwalker Ranch. It takes place on a Utah ranch that claims to have a history of paranormal activity. Taylor told Knapp poltergeistlike entities from the ranch had followed him home to Alabama and caused mechanical mayhem. "My car has started and stopped itself," Taylor said. Once, after his car stuttered in his driveway, Taylor said he “looked up and there was an odd vortex in the clouds above my house.”

Taylor’s critics are simply astonished by what they call his antiscientific embrace of the supernatural—and the Pentagon’s willingness to work with him. "I'm starting to see why [the government's] task force was so unsuccessful in identifying its UAPs!" wrote Robert Sheaffer, a UFO skeptic and author, on his blog.

The news comes amid a surge of institutional interest in UFOs. Last month, NASA said it would fund a UFO pilot study, months after Congress ordered the Pentagon to stand up a UFO office and produce annual reports. Meanwhile, Avi Loeb, a well-regarded Harvard University astrophysicist, has raised millions of dollars for the Galileo Project, which will scan the skies for UFOs. (Loeb has drawn criticism for his willingness to work with zealous UFO believers.) Last month, both Loeb and Taylor appeared together at a “UFO Disclosure symposium” in Utah, where they reviewed and discussed various UFO videos.

Zusätzlich zu seiner Fernseharbeit mit Ancient Aliens spielte Taylor in den letzten 3 Jahren in einer Show mit dem Titel The Secret of Skinwalker Ranch mit. Es spielt auf einer Ranch in Utah, die behauptet, eine Geschichte paranormaler Aktivitäten zu haben. Taylor erzählte Knapp, dass poltergeistähnliche Wesen von der Ranch ihm nach Hause nach Alabama gefolgt seien und mechanisches Chaos angerichtet hätten. "Mein Auto hat von selbst gestartet und gestoppt", sagte Taylor. Einmal, nachdem sein Auto in seiner Einfahrt gestottert war, sagte Taylor, er habe „nach oben geschaut und da war ein seltsamer Wirbel in den Wolken über meinem Haus“.

Taylors Kritiker sind einfach erstaunt über das, was sie seine antiwissenschaftliche Umarmung des Übernatürlichen nennen – und die Bereitschaft des Pentagon, mit ihm zusammenzuarbeiten. „Ich fange an zu verstehen, warum die Task Force [der Regierung] bei der Identifizierung ihrer UAPs so erfolglos war!“ schrieb Robert Sheaffer, ein UFO-Skeptiker und Autor, in seinem Blog.

Die Nachricht kommt inmitten eines Anstiegs des institutionellen Interesses an UFOs. Letzten Monat sagte die NASA, sie würde eine UFO-Pilotstudie finanzieren, Monate nachdem der Kongress dem Pentagon befohlen hatte, ein UFO-Büro einzurichten und Jahresberichte zu erstellen. Inzwischen hat Avi Loeb, ein angesehener Astrophysiker der Harvard University, Millionen von Dollar für das Galileo-Projekt gesammelt, das den Himmel nach UFOs absuchen wird. (Loeb wurde wegen seiner Bereitschaft, mit eifrigen UFO-Gläubigen zusammenzuarbeiten, kritisiert.) Letzten Monat erschienen sowohl Loeb als auch Taylor gemeinsam auf einem „UFO Disclosure Symposium“ in Utah, wo sie verschiedene UFO-Videos begutachteten und diskutierten.

Quelle: Science AAAS

144 Views
Raumfahrt+Astronomie-Blog von CENAP 0