Blogarchiv

Donnerstag, 5. April 2012 - 12:12 Uhr

Mars-Chroniken - Mars-Rover Curiosity hat halbe Strecke zum Mars hinter sich

 

Wo ist Mars-Rover Curiosity heute?

Bilder: NASA

 

 

 

 

 


3689 Views

Mittwoch, 4. April 2012 - 23:11 Uhr

Planet Erde - Foto-Archiv vom Orient

 

 


3306 Views

Mittwoch, 4. April 2012 - 18:47 Uhr

Raumfahrt - Erfolgreicher Start von Delta-IV-Rakete von Vandenberg-AFB

 

 

Erfolgreicher Start einer Delta-VI-Rakete mit USAF-Spionage-Satelliten welcher Radar-Aufnahmen in der Nacht und bei bewölktem Himmel machen kann von der Vandenberg-AFB. Mehr darüber hier: http://www.spaceflightnow.com/delta/d359/

 

 

 

 

 


3691 Views

Mittwoch, 4. April 2012 - 09:14 Uhr

Raumfahrt - Sind Private Mini-Shuttle die Zukunft in der Holzklasse?

 

Diese Frage stellt sich, wenn man die verschiedenen Anstrengungen von privaten Raumfahrt-Unternehmen ansieht welche mit kleinen Mini-Shuttles in den Orbit wollen. So auch das Mini-Shuttle Hermes von Starsystems in welches auch der Ex-Shuttle Astronaut Story Musgrave als nicht aktives Mitglied eingebunden ist. Derzeit laufen Antriebtests mit Hyprid-Triebwerken und existiert ein Mock-Up von Hermes von welchem die Starsystems-Fotos sind. Mehr darüber auf der Webseite von Starsystems: http://www.hermesspace.com/

 


3746 Views

Mittwoch, 4. April 2012 - 09:05 Uhr

Raumfahrt - Überführungsflug von Space-Shuttle Discovery

 

 

 

 

Space-Shuttle Discovery vor ihrer letzten Reise ins Smithsonian's National Air and Space Museum, begleitet von der letzten STS-133-Crew. Ablauf ihrer letzten Reise gab jetzt NASA bekannt:

 

NASA Announces Events for Shuttle Discovery Departure

 
 

CAPE CANAVERAL, Fla. -- Events and operating hours for the Press Site at NASA's Kennedy Space Center, Fla., are set for space shuttle Discovery's departure. A NASA Shuttle Carrier Aircraft (SCA), a modified 747 jet, will transport Discovery to Washington Dulles International Airport in Sterling, Va., on Tuesday, April 17. 

Journalists are invited to cover the following events (all times are EDT): 

Tuesday, April 10 
5:30 p.m. SCA arrival at Shuttle Landing Facility 
-- Arrive at Press Site by 4 p.m. for 4:30 p.m. departure 

Wednesday, April 11 
9-11 a.m. Tour of SCA and interview opportunity with pilots and crew 
-- Arrive at Press Site by 8 a.m. for 8:30 a.m. departure 

12:10-3 p.m. Interview opportunities with United Space Alliance employees involved with shuttle transition and retirement and shuttle/SCA mate and demate operations 
-- Arrive at Press Site by 11:40 a.m. for 11:55 a.m. departure 

Saturday, April 14 
5 a.m.-6 p.m. Discovery roll out from Vehicle Assembly Building's high bay 4 to Shuttle Landing Facility Mate/Demate Device. 

SCA/Discovery mating operations through 7 p.m. 
-- Arrive at Press Site by 3:30 a.m. for 4 a.m. departure 

Monday, April 16 
7:30 a.m. SCA/Discovery back out of mate/demate device photo opportunity 
7:30-10:45 a.m. Interview opportunity with STS-133 crew members and space shuttle transition and retirement managers 
-- Arrive at Press Site by 6:15 a.m. for 6:30 departure 

Tuesday, April 17 
Discovery departs at first light (approximately 7 a.m.) 

4:45 a.m. Buses begin departing for Shuttle Landing Facility Mid-point 

6:45 a.m. NASA TV live coverage of shuttle Discovery's departure 

7-9 a.m. Interview opportunities with STS-133 crew members at Shuttle Landing Facility Mid-point 

Any updates on departure media activities will be available at 321-867-2525. 

Media Accreditation 
U.S. journalists wanting to cover the arrival of the SCA must apply for credentials by Friday, April 6. Accreditation for international news media for the arrival is closed. 

To cover Discovery's departure on Tuesday, April 17, the deadline for international journalists is Monday, April 9. For U.S. journalists, the deadline is Monday, April 16. 

Media representatives must apply for credentials online at: 

 

Kennedy Press Site Office Hours for Discovery Departure Activities 
Times may be adjusted in real-time depending on events and timelines. 

Tuesday, April 10: 8 a.m.-6 p.m. 
Wednesday, April 11: 8 a.m.-4:30 p.m. 
Thursday, April 12: 8 a.m.-4:30 p.m. 
Friday, April 13: 8 a.m.-4:30 p.m. 
Saturday, April 14: 3:30 a.m.-6 p.m. 
Sunday, April 15: Closed 
Monday, April 16: 5:30 a.m.-4:30 p.m. 
Tuesday, April 17: 4 a.m.-4:30 p.m. 

Kennedy Press Accreditation Office Hours 
Tuesday, April 10: Noon-4 p.m. 
Wednesday, April 11: 7:30 a.m.-1 p.m. 
Thursday, April 12: 7:30 a.m.-1 p.m. 
Friday, April 13: 7:30 a.m.-1 p.m. 
Saturday, April 14: 3 a.m.-9 a.m. 
Sunday, April 15: Closed 
Monday, April 16: 5 a.m.-1 p.m. 
Tuesday, April 17: 3:30 a.m.-5:30 a.m. 

After arriving at Washington Dulles, Discovery will be removed from the SCA and moved to the Smithsonian's National Air and Space Museum Steven F. Udvar-Hazy Center in Chantilly, Va. for permanent public display on Thursday, April 19.

 

Rückblick auf letzten Raumflug von STS-133-Discovery/ Fotos: NASA

 

 

 

 

STS-133-Discovery-Crew nach Landung von letzter Raumflug-Mission

 


3709 Views

Dienstag, 3. April 2012 - 18:52 Uhr

Planet Erde - Fotos von innerhalb des zerstörten Fukushima-Kraftwerks

 

Fotos vom Februar 2012 von Fukushima-Kraftwerk-Sicherungsarbeiten

 


3327 Views

Dienstag, 3. April 2012 - 09:11 Uhr

Luftfahrt - Neue Generationen von Überwachungssystemen

 

 

Eine Erkenntnis aus den Irak-und Afghanistan-Kriegen ist in den Vereinigten Staaten angekommen. Die Abteilung der Staatssicherheit schloß vor kurzem Tests einer leistungsfähigen Kamera ab, die ihre Schärfe in den Kriegsgebieten einbrachte, die Videos großer Gebiete in einer einzelnen Aufnahme festhält. AVW denkt, dass Groß-Kameras auf Luftfahrzeugen die Zukunft der Grenzsicherung sein könnten. Überlegungen zur Verwirklichung sind da, müssten aber mit Gesetzen abgesichert werden, da unmittelbar auch zivile Gebiete erfasst würden.

 


4067 Views

Dienstag, 3. April 2012 - 08:32 Uhr

Astronomie - Außerirdischer landet 1880 in Oldenburg

 

 

Viel Aufsehen hat er wohl nicht erregt, der viereinhalb Milliarden Jahre alte und später „Benthullen“ genannte Brocken, als er um 1880 nahe der gleichnamigen Ortschaft rund zehn Kilometer südlich von Oldenburg einschlug – er versank unspektakulär im Moor und wurde knapp 70 Jahre später beim Torfstechen entdeckt. Der rund 17 Kilogramm schwere Steinmeteorit ist der größte, der jemals in Deutschland niedergegangen ist. Nun steht er im Mittelpunkt der Ausstellung „Meteoriteneinschlag“ im Oldenburger Landesmuseum Natur und Mensch, die an diesem Samstag eröffnet wird.
Ein passender Zeitpunkt, meint Museumsdirektor Peter-René Becker – schließlich sei 2012 „das Jahr der kosmischen Ereignisse, nicht nur wegen des Mayakalenders“. Die Sonderschau zeigt neben „Benthullen“, der zum Bestand des Museums gehört, weitere Exemplare dieser außerirdischen Besucher – darunter ein Bruchstück des in Namibia gefundenen Gibeon-Meteoriten, das es auf mehr als 400 Kilogramm bringt, und sogar Stücke vom Asteroiden Vesta. Der hat den Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter, aus dem die meisten Meteoriten stammen, zwar nie verlassen, wird aber seinerseits immer wieder mal von Objekten getroffen, die Stücke von ihm herausbrechen und die später die Bahn der Erde kreuzen.
Solche Kollisionen, sagt der Kurator und Leiter der Naturkundlichen Abteilung im Museum, Ulf Beichle, seien im Übrigen der Normalfall im All – und auch auf der Erde, auf die jährlich 40.000 Tonnen kosmisches Material herabprasseln; der allergrößte Teil als Staub, ein Viertel jedoch in Form von Stücken mit einem Durchmesser von mehr als zehn Zentimetern. Bemerkt werden nur die wenigsten: Von den Objekten, die nicht schon als Sternschnuppen in der Atmosphäre verglühen, sondern die Erdoberfläche erreichen, geht ein Großteil über den Ozeanen oder dünnbesiedelten Regionen nieder. Und dann, sagt Becker, müssten sie erst einmal gefunden werden. Und wenn sie gefunden werden, ist noch lange nicht sichergestellt, dass sie den Forschern zur Verfügung stehen – sie sind auch bei privaten Sammlern sehr beliebt.
Weiter geht es hier: http://www.oldenburger-lokalteil.de/2012/04/03/ein-paar-stucke-himmel-auf-erden/
Blick auf "Benthullen"

3592 Views

Montag, 2. April 2012 - 21:22 Uhr

Planet Erde - ISS-Blick auf Dubai in der Nacht

 

 

Dubai at Night

City lights of Dubai, United Arab Emirates, are featured in this image taken by the Expedition 30 crew aboard the International Space Station. The City of Dubai--the largest metropolitan area within the emirate of Dubai--is a favorite subject of astronaut photography largely due to the unique artificial archipelagos situated directly offshore in the Persian Gulf, which were built such that their full design is only visible from the vantage point of an airplane -- or an orbiting spacecraft. The city presents an eye-catching appearance at night that vividly displays the urban development pattern. In this detailed image, taken with a long focal length lens and digital camera optimized for fast response and high light sensitivity, several interesting patterns can be observed. The highways and major streets are sharply defined by yellow-orange lighting, while the commercial and residential areas are resolved into a speckle pattern of individual white, blue and yellow-orange lights. Several large and brilliantly lit areas are large hotel and mall complexes, including the Burj Khalifa Tower, the world's tallest building at 2,717 feet, or 828 meters. The brilliant lighting of the city contrasts sharply with both the dark Persian Gulf to the northwest, and largely undeveloped and unlit areas to the southeast. Likewise, the clusters of lighting in the Palm Jumeira complex at bottom right correspond to the relatively small part of the archipelago that has been developed. Isolated areas of blurred city lights are due to patchy clouds.

Image Credit: NASA


4607 Views

Montag, 2. April 2012 - 21:07 Uhr

Astronomie - Neue kosmologische Einblicke durch das Südpol-Teleskop

 

 

Cambridge, MA - Analyse von Daten vom 10 Meter Südpol-Teleskop (SPT) gewährt neue Einblicke für die weit geltende Erklärung der dunklen Energie - die geheimnisvolle Kraft, die für die beschleunigende Expansion des Universums verantwortlich ist. 

Mehr darüber hier: http://www.cfa.harvard.edu/news/2012/pr201209.html

 

 


3600 Views