Blogarchiv
Luftfahrt - Nächster Halt für das Perlan 2 Segelflugzeug: Der Rand des Weltraums

.

If you're planning a trip to the edge of space, you might think it prudent to bring along an engine. But you're not an engineer on the Airbus-sponsored Perlan Project.
On Wednesday, the Perlan 2 Glider completed its first test flight above Roberts Field in Redmond, Oregon. The glider was pulled into the air by a small prop plane before being allowed to fly solo at an altitude of 5,000 feet.
"We're extremely excited about the successful first flight of the Perlan 2 glider," Ed Warnock, CEO of the Perlan Project, said in a released statement. "This marks a major breakthrough in aviation innovation, one that will allow winged exploration of the atmosphere at the edge of space and lead to new discoveries to unravel some of the continuing mysteries of weather, climate change and ozone depletion."
By the end of next year, Perlan's pilots aim to ascend to 90,000 feet -- the edge of space and a new record.
That flight won't be over Oregon, but Patagonia, where Perlan and its handlers will attempt to harness the power of massive stratospheric waves, riding them to the limits of the atmosphere.
Stratospheric mountain waves are the result of updrafts, which having ascended the face of a mountain get a boost from fast-moving polar vortex winds. The pressurized glider -- made entirely of composite materials -- and its pilots aim to ride these waves like a surfer.
Stratospheric mountain waves were mostly just a theory, until an earlier version of the Perlan glider set an engineless altitude record of 50,722 feet, in 1996. Commercial jetliners fly at approximately 35,000 feet. Above 65,000 feet, a pressurized suit is needed to prevent organ damage.
Perlan 2 Glider will undergo several more flight tests before its ultimate feat. If all goes well, Perlan's engineers plan to push the limits even further, to 100,000 feet, by 2019.
"Airbus Perlan Mission II is a historic endeavour in the truest spirit of aviation's earliest pioneers," said Tom Enders, CEO of Airbus Group. "The knowledge gained from this project will impact how the world understands and addresses climate change. But it will also help Airbus continue to innovate ways to fly higher, faster and cleaner, on Earth and possibly beyond."
Quelle: SD
---

Perlan 2 im Erstflug – Segelflugzeug für Höhenrekorde

Perlan 2, das weltweit erste unmotorisierte Flugzeug, das bis an den Rand des Weltraums vordringen soll, hat heute seinen Erstflug erfolgreich absolviert. Dies war der erste Testflug des Seglers, der im nächsten Jahr höher fliegen soll als jemals ein Flugzeug zuvor.
Der historische Moment führte das Flugzeug in einer Höhe von rund 1.500 Meter (5.000 Fuß) über Roberts Field, dem Flughafen der Stadt Redmond im US-Bundesstaat Oregon. Neben diesem Höhenweltrekord ist das Ziel der Mission, neue Einblicke in Bezug auf Höhenflug, Klimawandel und Weltraumforschung zu geben.
Getragen von Freiwilligen und Sponsoren
"Das Airbus-Projekt Perlan Mission II ist ein historisches Unterfangen ganz im Sinne der Luftfahrtpioniere der ersten Stunde", sagte Tom Enders, Chief Executive Officer (CEO) der Airbus Group. "Die Erkenntnisse aus diesem Projekt werden das weltweite Verständnis für den Klimawandel und Klimaschutz maßgeblich beeinflussen. Zudem helfen sie Airbus, innovative Lösungen für ein höheres, schnelleres und umweltfreundlicheres Fliegen auf der Erde und möglicherweise im Weltraum voranzutreiben."
Entwickelt wurde das Segelflugzeug Perlan 2 im Rahmen des von Freiwilligen getragenen, gemeinnützigen Perlan-Projekts unter der Leitung von führenden Experten aus den Bereichen Luft- und Raumfahrt und Technik. Es wird von der Airbus Group und einer Gruppe weiterer Sponsoren unterstützt, zu denen auch die Unternehmen Weather Extreme Ltd., United Technologies und BRS Aerospace gehören.
"Wir freuen uns sehr über den erfolgreichen Erstflug des Seglers Perlan 2", sagte Ed Warnock, CEO des Perlan-Projekts. "Dieser bedeutende Durchbruch in der Luftfahrtinnovation ermöglicht die Erforschung der Atmosphäre am Rand des Weltraums mit Hilfe eines Flugzeugs und wird mit neuen Erkenntnissen dazu beitragen, einige der bestehenden Mysterien in Bezug auf Wetter, Klimawandel und Ozonabbau zu entschlüsseln."
Segelflug in die Stratosphäre
Jim Payne und Morgan Sandercock waren die Piloten des heutigen Erstflugs. Das Team von Airbus Perlan Mission II will noch eine ganze Reihe weiterer Flüge durchführen, um das Flugzeug 2016 von Argentinien aus an den Rand des Weltraums zu bringen. Das mit einer Druckkabine ausgestattete Segelflugzeug Perlan 2 soll Luftströme in bestimmten Bergregionen in der Nähe des Nord- und Südpols nutzen, um in die Stratosphäre zu gelangen. Bei den für 2016 geplanten Flügen soll der Segler eine Höhe von 27.400 Metern (90.000 Fuß) erreichen und somit sogar die mit den Militärflugzeugen U-2 und SR71 erzielten Höhen übertreffen.
Auch wenn das Segelflugzeug über keinen eigenen Antrieb verfügt, wird es auf dieser Höhe und bei weniger als zwei Prozent der auf Meereshöhe herrschenden Luftdichte eine wahre Fluggeschwindigkeit von über 640 km/h (400 mph) erreichen. Die Versorgung der Crew mit reinem Sauerstoff erfolgt über ein Kreislauftauchgerät (Rebreather), das mit dem von Astronauten im Weltall eingesetzten System vergleichbar ist.
Zusätzlich zur Zwei-Mann-Besatzung befinden sich wissenschaftliche Instrumente an Bord, die neue Einblicke in den Klimawandel und die obere Atmosphäre ermöglichen. Als unmotorisiertes Flugzeug kann Perlan 2, ohne selbst Partikel in die Atmosphäre abzugeben, bis an den Rand des Weltraums vordringen und in verschiedenen Bereichen neues Wissen erschließen:
Verständis von Wetterphänomenen – Was sich in den obersten Schichten der Stratosphäre abspielt, wirkt sich weltweit auf das Wetter aus, und Perlan 2 ermöglicht die direkte Beobachtung wichtiger atmosphärischer Phänomene, über die sich bislang nur spekulieren lässt.
Vorhersage des Klimawandels – Die mit Perlan 2 erfassten Daten können von Atmosphärenforschern weltweit genutzt werden, um Klimamodelle zu verbessern und genauere Prognosen über den Klimawandel sowie mögliche Lösungen zu erstellen.
Untersuchung der Ozonschicht – Perlan 2 kann unbelastete Luftproben der Stratosphäre entnehmen, um das Ausmaß der ozonschädigenden Wirkung von Chemikalien zu messen und zu beurteilen, ob die Ozonschicht wieder wächst oder weiter abnimmt.
Zukunft der Luftfahrt – Viele der Wetterphänomene in großer Höhe haben Auswirkungen auf die Leistung und Sicherheit von Flugzeugen. Die Forschungsdaten von Perlan 2 sind insbesondere für die kommerzielle Luftfahrt von Interesse, die einen Betrieb von Luftfahrzeugen in größerer Höhe anstrebt.
Zukunft der Raumfahrt – Perlan 2 wird unter atmosphärischen Bedingungen betrieben, die in etwa denen auf dem Mars entsprechen, und gibt Aufschluss darüber, wie Flugzeuge über der Marsoberfläche eingesetzt werden könnten.
Quelle: Aerosieger
1611 Views