Blogarchiv
UFO-Forschung - IFO-Universität: Starlink-Satelliten Überflüge über Deutschland -Update-3

meldestelle-blog-a-700-135-91

1.01.2020

Mehrere Beobachtungseingänge zu Starlink-Satelliten erreichte unsere UFO-Meldestelle in den letzten 48 Stunden sowie zu Sirius und MHB´s an Silvester. Darunter gab es auch Nachzügler zu Starlink-Satelliten Beobachtungen vom 25.12. und 27.12.2019.

CENAP-Michelstadt

+++

2019-12-25-starlink-satelliten-1-1

Aufnahmen von Weinsberg

2019-12-25-starlink-satelliten-2-1

2019-12-25-starlink-satelliten-3-1

2019-12-25-starlink-satelliten-4-1

+++

Name: => U.H.

Email: => xxxxxxxxxxxxx

Nachricht: => Habe die Objekte am27.12.2019 um ca 19.20 Uhr am Mosbacher Nachthimmel

gesehen.Zählte ungefähr 40 Stück,aber es waren mehr.Sie flogen Formation,die ersten Zwei

nebeneinander und die letzten Zwei um ca 45 Grad nebeneinander versetzt.mein Nachbar

und dessen Frau haben es auch gesehen.

+++

meldestelle-blog-a-700-135-92

Am 31.12.2019 erreichten uns nachfolgende Beobachtungsmeldungen zu Starlin-Satelliten Überflüge per E-Mail und Kontaktformular:

...

beleuchtete Flugkörperkette (10-20 Objekte) 24145 Kiel, 18.30 Uhr,

Flugrichtung aus Nordwest Richtung Südost, geschätzte Höhe größer

30 000 Fuß?

Mit freundlichen Grüßen

J.F.

+++

Name: => H.H.

Email: => xxxxxxxxxxxxx

Nachricht: => Habe sich bewegende Objekte um ca. 19 Uhr

Hundertam Himmel gesehen, die wie an einer Schnur in regelmäßigem Abstand aus Richtung

Schleswig Richtung Eckernförde. Mit freundlichen Grüßen H.H.

+++

Name: => M.R.

Email: => xxxxxxxxxxxx

Nachricht: => Hallo,

Heute Abend gegen 18 :00 Uhr habe ich die Perlenreihe über Bordesholm gesehen

Ich dachte das ist nicht mehr möglich

+++

Guten Tag,

Ich möchte eine ungewöhnliche Sichtung melden. Wir leben in Süderschmedeby (24885

Sieverstedt) und waren gerade mit den Kindern Rummelpott laufen, als ich am Sternenhimmel

ein unbekanntes sternenbild wahrgenommen habe. Dann fiel mir auf das die Formation in

Bewegung war. Zwischen 18 und 18:30 Uhr flogen in einer exaten geraden Reihe mit gleichen

kurzen Abständen kleine himmelskörper von Westen Richtung Osten. Circa 30 Stück könnten

es gewesen sein. 6 davon flogen in zweier Formation mit etwas größeren Abständen und

genau über uns verschwanden sie bzw erlosch deren Licht. Konnten das ganze ca 10 Minuten

beobachten. Mein Freund versuchte das mit dem Handy aufzunehmen, aber wir vermuten das

man da nichts erkennen wird. Es gibt mehrere Zeugen und wir sind nüchtern. Die

Geschwindigkeit kann man mit der der ISS vergleichen. Würde mich freuen wenn Sie etwas

genaueres wüssten, denn das hat uns schon etwas verschreckt. Für drohnen fände ich die

Abstände für gefährlich kurz und das waren auch eindeutig zu viele.

Mit freundlichen Grüßen M.B.

2019-12-31-starlink-satelliten-1-1

2019-12-31-starlink-satelliten-2-1

2019-12-31-starlink-satelliten-3-1

2019-12-31-starlink-satelliten-4-1

2019-12-31-starlink-satelliten-5-1

2019-12-31-starlink-satelliten-6-1

2019-12-31-starlink-satelliten-7-1

Fotos: cenap-archiv

+++

meldestelle-blog-a-700-135-93

Am 30.12.2019 bekamen wir zwei Beobachtungsmeldungen welche wir auf Sirius zurückführen konnten welcher immer wieder als UFO-Kandidat neben unseren Planeten gemeldet wird.

+++

Schönen guten Abend.
Hab grad auf ein zigarettchen auf mein Balkon in 99706 Sondershausen gesessen und da ist mir ein seltsamer Himmelskörper oder ähnliches aufgefallen.
Die Videos sind leider nur mit dem Handy aufgenommen deswegen leidet die Qualität etwas darunter.
Mich interessiert wirklich brennend was es damit auf sich hat.
Rückantwort wäre überaus nett .
Uhrzeit der Aufnahmen war 1.30 -1.35
Kam mir fast vor wie ein stetig drehendes Objekt welches mal mehr mal weniger blinkt

2019-12-31-sondershausen-a

2019-12-31-sondershausen-aa

Sternkarte zu Beobachtungszeitpunkt über Sondershausen:

2019-12-31-sirius

+++

30.12.2019

Über unsere Tel-Hotline meldete sich Frau K.O. nach dem sie schon die ganze Familie verrückt gemacht hatte, da sie schon über zwei Stunden ein Objekt beobachtete das in allen Farben blinkte und sich nur ganz langsam am Himmel bewegte. Auch hätte sie ein Video gemacht auf welchem das Objekt zu sehen wäre. Am Telefon konnten wir dann live Frau K.O. dazu bringen den Standort des Objektes am Himmel zu ermitteln. Da sie sich mit Sternbildern nicht auskannte, konnten wir dann "die drei schrägen Sterne" über dem Objekt ausmachen welches der Orion-Gürtel ist. Daher konnten wir dann die Himmelsrichtung sowie Sirius identifizieren. Das Video stellte uns Frau K.O. als Referenz zur Verfügung und so können wir nachfolgend ein paar Video-Frams zeigen, welche die Problematik bei Handy-Video-Aufnahmen mit dem Schärfefocus bei kleinen Lichtquellen in der Nacht offen zeigt:

2019-12-30-albstadt-sirius-a

2019-12-30-albstadt-sirius-aa

2019-12-30-albstadt-sirius-ab

2019-12-30-albstadt-sirius-ac

2019-12-30-albstadt-sirius-ad

2019-12-30-albstadt-sirius-ae

2019-12-30-albstadt-sirius-af

Sternkarte zur Beobachtungszeit:

2019-12-30-albstadt-sirius-1

+++

 meldestelle-blog-a-700-135-94

31.12.2019

Eine weitere Beobachtungsmeldung erreichte uns per App gegen 1.48 MEZ mit folgender Nachricht:

Hallo Herr Köhler ich und zwei Zeugen haben die Flugobjekte in Kitzingen gesehen. Ist kein Fake, wie die nachfolgenden Video-Aufnahmen bezeugen können. Die Bewegungen der Objekte waren leider von mir verursacht da ich eine Hand voll hatte.

Nach dem wir um Zusendung des Video zusätzlich per E-Mail anforderten um besser die Aufnahmen analysieren zu können, bekamen wir diese am Vormittag des 1.01.2020. Nach ansehen des Video wurde klar es sich um Himmelslaternen gehandelt hat und diese immer noch trotz Flugverbot an Silvester gestartet werden.

2019-12-31-kitzingen-himmelslaternen

Fram von Video aus Kitzingen, welche während des Silvester-Feuerwerk aufgenommen wurde.

+++

Welche Gefahr von diesen Himmelslaternen ausgehen, ist leider aktuell in dieser Presse-Schlagzeile von vergangener Nacht zu sehen:

2020-01-1-krefeld-zoo-mhb-feuer

Es steht nur noch das Gerippe des Gebäudes: Das Affenhaus im Zoo in Krefeld ist komplett niedergebrannt. Mehr als 30 Tiere kamen ums Leben. Die Polizei hat eine erste Idee zur Brandursache.

Im Krefelder Zoo ist in der Silvesternacht das Affenhaus abgebrannt. Mehr als 30 Tiere sind ums Leben gekommen. Anders als der Zoo zunächst mitteilte, gab es zwei überlebende Tiere: Die Schimpansen Bally und Limbo überstanden das Feuer leicht verletzt. Der Zoo-Direktor sprach laut "Bild" von "einem Wunder".

Den Ermittlungen zufolge könnten sogenannte chinesische Himmelslaternen das Feuer ausgelöst haben. Solche seit 2009 in Deutschland verbotenen Laternen, die in die Luft steigen, seien in der Nähe von Zeugen gesichtet und später auch gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher. "Unter Vorbehalt" erscheine es als "sehr naheliegend, dass diese Fackeln ursächlich sind". Es gebe einen engen zeitlichen Zusammenhang zwischen ihrer Sichtung und der Meldung des Feuers. Sollte sich die Vermutung der Ermittler erhärten, sei von fahrlässiger Brandstiftung auszugehen.

Unter den mehr als 30 getöteten Tieren waren fünf Orang-Utans, zwei Flachland-Gorillas, ein Schimpanse und etliche kleinere Affen, aber auch Flughunde und Vögel. 

Anwohner bemerkten Feuer

Anwohner hatten das Feuer gesehen und etwa 40 Minuten nach Mitternacht die Feuerwehr alarmiert. "Beim Eintreffen stand das Affenhaus bereits im Vollbrand", hieß es vom Zoo. Das Gebäude brannte bis auf die Grundmauern ab.

Die Feuerwehr war in der Nacht mit Löscharbeiten beschäftigt. Ein Übergreifen auf andere Zoogebäude konnte sie verhindern. Das direkt angrenzende Gorillagehege und die dortigen Tiere blieben verschont. In dem 2012 errichteten Bereich lebt eine siebenköpfige jüngere Gorillafamilie.

"Eine unfassbare Tragödie"

Der Zoo schrieb: "Eine unfassbare Tragödie hat uns kurz nach Mitternacht überrollt." Die Kriminalpolizei ermittle. Der Zoo bleibe daher am Mittwoch geschlossen. Man habe bereits zahlreiche Hilfsangebote erhalten. "Bitte habt Verständnis, dass wir noch unter Schock (stehen) und nicht genau sagen können, ob und wo Hilfe brauchen."

Das Affentropenhaus wurde den Zoo-Angaben zufolge im Jahr 1975 eröffnet. Die Grundfläche des Baus im Gewächshausstil lag bei 2.000 Quadratmetern. Dort lebten Orang-Utans, Schimpansen, Gorillas, Krallenaffen, Epauletten-Flughunde und Vögel. Bis 2020 sollten die Orang-Utans und Schimpansen noch Außenanlagen bekommen. Der Zoo hat über 400.000 Besucher im Jahr und 75 Mitarbeiter. In der Anlage leben fast 200 Arten und insgesamt rund 1.000 Tiere, darunter so große wie Elefanten, Nashörner und Trampeltiere, aber auch Schneeleoparden und Geparde.

Einen großen Zoo-Brand, bei dem zahlreiche Tiere ums Leben kamen, gab es in Deutschland zuletzt vor rund neun Jahren in Karlsruhe. Im November 2010 war im Streichelgehege des dortigen Zoos Feuer ausgebrochen, 26 Tiere starben: Alpakas, Zwergziegen, Shetland-Ponys, Zwergesel und Schafe. Vier Elefanten des benachbarten Dickhäuter-Hauses erlitten Verbrennungen. Die Brandursache wurde nie abschließend geklärt.

Quelle: t-online

----

Update: 2.01.2020

.

meldestelle-blog-a-700-135-96

Weitere Meldungen zu den Starlink-Satelliten vom 31.12.2019 erreichte unsere UFO-Meldestelle.

CENAP-Michelstadt

...

Hallo

Am 31.12 um ca. 18:20 hab ich 10 Stück über uns gesehen, 9 in Reihe und der letzte versetzt.

Die Frage ist, hab ich da Spacex gesehen oder was anderes? Meine Position ist 18195

Zarnewanz. Grobe Richtung flogen nach Nord/Ost.

+++

Name: => G.E.

Email: => xxxxxxxxxxxxxxx

Nachricht: => 31.12.2019 Habe 20Minuten lang die Perlenkette gesehen, wie sie über der

Insel Juist aufstieg bis zum Zenit des Himmels. Ziemlich gleicher Abstand, circa 30 bist 60

Stück..evtl. auch mehr. Ich habe das Ende gesehen. Ca.18.35 Uhr. Habe begonnen zu sehen

18.15 Uhr...vielleicht lief es davor schon?

+++

 

 

 

 

574 Views