Blogarchiv
UFO-Forschung - Neue IFO-Akten von der CENAP UFO-Meldestelle und Fotoabteilung /2018-1

meldestelle-blog-a-700-135-34

16.08.2018

Dieses Jahr bemerken wir bei unserer UFO-Meldestelle das der Sommer nicht nur Hitze brachte sondern auch "gutes UFO-Wetter", da bekanntlich die vermeintlichen UFOs klaren Himmel und schönes Wetter bevorzugen. Da könnte man daraus schließen, die Alien´s (dieser Tage traf man sich in Frankfurt a.M. unter den Hardcore Ufologen um die "außerirdische Präsenz mit Alien-Erzählungen" aufrecht zu erhalten, aber halt nur ohne auch nur einem stichhaltigen Beweis) bei ihren Ausflügen wie die Erdlinge auf Reisen in den Urlaub sonniges Wetter bevorzugen.

Auch waren "Marsianer" vor und und nach der Mondfinsternis recht rege und verwirrten einige Beobachter. Diverse "Artefakte" auf Zufalls-Aufnahmen sorgten auch für Rätselraten und führte auch bei aktuellen Beobachtungen zur Zusammenarbeit zwischen Planetarien und unserer CENAP UFO-Meldestelle.

H.Köhler, CENAP-Michelstadt

---

Nachfolgend ein Blick auf unsere IFO-Akten:

...

13.01.2018 / ISS-Livestream

 

Per E-Mail bekamen wir diese Nachricht:

Sehr geehrter Herr Koehler,

Ich habe eben den ISS Livestream angeschaut und da flog miteinmal ein Objekt von rechts nach links durch das Bild, natürlich dachte ich sofort an Eis- bzw Staubpartikel aber das Objekt hat nach sehr kurzen Abständen immer 3 mal schnell geblinkt & da wollte ich fragen ob es sich dabei um eine SpaceX Rakete gehandelt hatte ?

Ich habe auch mehrere Screenshots gemacht für den Notfall. Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.
Ich wünsche ihnen ein schönes Wochenende.

Mit freundlichen Grüßen M.K.

iss-livestream

iss-livestream-b

Wie schon der Melder vermutete, handelte es sich hierbei um den Abflug der Space-X CRS-13 Dragon Cargo von der ISS welche im Livestream zu sehen war. Auf unserem Blog berichteten wir vom Abdocken und Landung hier:

https://www.hjkc.de/_blog/2018/01/13/9366-raumfahrt-iss-alltag-nasa-science-to-return-to-earth-aboard-spacex-dragon-spacecraft/

crs-13-dragon-returns

Identizierung: Space-X CRS-13 Dragon Cargo

---

14.02.2018 / Wesel-Xanten

.

Mehrere E-Mail und Handy-Video bekamen wir von Frau C.A.:

Hallo, die Musik kam aus dem Autoradio da die Aufnahme von da aufgenommen wurde. Es war gestern Abend gegen ca 21.30 Uhr von Wesel Richtung Xanten. Meine Tochter hat es aufgenommen die Straße kann ich nicht nennen, der Ort heißt bildlicher Insel . Sie sagte es war riesig . Ein Flugzeug wirkte wie Ameise .

Es wurde von der Beifahrer Seite gefilmt , ca 2 Minuten gesehen , verschwand plötzlich und stand auf einer Stelle . Wo das Kreuz ist stand das Auto und Richtung Pfeil wurde es gesehen . Ich hoffe das es hilfreich war.

anhang2-kopie

Fotos:

original-xanten

Oben: Original / Unten: aufgehellte Aufnahme (cenap)

bearbeitet-xanten-foto

Video-Fram:

xanten-video

Wesentlich dunkler die Video-Aufnahmen und am Ende der Aufnahmen starke Zoom-Unschärfe verstärkt durch Seitenscheibe von Fahrzeug:

video-xanten-zoomeffekt

Mit freundlichen Grüßen C.A.

---

Nach Überprüfen des Flugverkehrs zum Beobachtung-Zeitpunkt, ergab dann ein Airbus A-320 der Eurowings welcher von London kam und im Anflug auf Düsseldorf. Der helle Landescheinwerfer führte dann zu diesen Aufnahmen.

Identifizierung: Flugzeug

---

25.03.2018 / Čáslav in Tschechien 

.

Über E-Mail bekamen wir diese Beobachtung von Frau C.K. aus Tschechien:

Einen wunderschönen guten Morgen,
Ich möchte jemandem melden (ich komme mir dabei echt komisch vor) dass ich gestern Nacht um ca 0:20 etwas gesehen habe... Ich werde versuchen es so gut es geht zu beschreiben, denn ich denke es beruhigt mich wenn jmd davon weiss.
Ich bin aufgewacht weil ich einen schrecklichen husten Anfall hatte Grippe Zeit Heizungen usw ich bin aufgesprungen hab was getrunken und mich nach beruhigen des Husten aufrecht hingesetzt... Als ich aus dem Fenster sah war links über der Gaststätte ein Stern und rechts davon ein komisch geformter blinkender Stern... Er blinkte an der selben Stelle ich habe ca fünf min gewartet bis ich anfing panisch zu werden ich holte meine Brille stellte mich ans Fenster und erstarrte vor Angst ich wollte nach meiner Mutter rufen und aufwachen, ich dachte ich träume dass, aber ich war starr ca weitere fünf min stand dieses Objekt an der selben Stelle und rührte sich nicht dann endlich kam aus mir eine Stimme raus und ich schrie mám komm jetzt an das Fenster sie sprang auf und kam und dieses Ding fing an mit durchgehendem blinken schräg nach rechts oben davon zu fliegen mich hat fast der Schlag getroffen ich werde keine Erklärung glauben wie Flugzeug Traktor etc ich habe es gesehen

ein langliches Ding und ich bin nicht irre denn meine Mutter sah es auch obwohl ich hoffte sie sagt ich seh nix vor angst Ich glaube es ist wichtig sows zu melden es war gestern nacht in 28601 Čáslav in Tschechien (wir sind ausgewandert) ich vertraue den Behörden hier nicht und ja ich weiss hier ist ein Flugplatz der Armee hier fliegen täglich Flieger Kampfjets usw aber das ding stand an einer stelle und dann ist es blinkend davon geblinkt... Ich wünsche einen schönen Tag 

+++

aber ich dumme trete mich jetzt noch dass ich es nicht aufgenommen habe ich war starr vor schreck hatte angst dass man das Licht der Kamera sieht... Ich mache eine Zeichnung so gut es geht und sende sie ist das gefährlich nach ihrer erfahrung???

+++

ich bin nicht sehr begabt aber da gibt es nix zum falsch machen es war ein strich ohne kanten und ecken beleuchtet bzw blinkend und er stand sehr lange an einer stelle ich sehe vom unteren schlafzimmer direckt auf die gaststaette ich denke nicht dass es passiert dass es noch einmal auftaucht aber ich werde mein handy immer in meiner naehe haben ab jetzt.

(Original-E-Mail-Text)

Zeugen-Skizze:

zeugen-skizze-tschechien-1

Da der Hinweis von Frau C.K. auf einen nahen Flugplatz gegeben wurde, ergaben dann unsere Recherchen in der Blickrichtung der Zeugen eine Luftwaffen-Stützpunkt der Tschechen, auf welchen Abfangjäger und Helikopter stationiert sind. 

Karten der Beobachtung:

tschechien-karte-e

tschechien-karte-c

flugplatz-tschechien-b

flugplatz-tschechien-a

helikopter-tschechien

Neben der Tschechischen Luftwaffe, ist auch ein Rettungshelikopter stationiert:

helikopter-tschechien-a

Auf Grund der Beschreibung und Flugbewegung gehen wir von einem nächtlichen Helikopterflug aus, welcher seinen Ausgangspunkt von der Tschechischen Luftwaffen-Basis Čáslav hatte. 

Die Mil-MI-Helikopter bei nächtlichen Einsätzen können bei Beleuchtungen durchaus diesen Effekt verursachen wie sie Frau C.K. wahrgenommen hat.

Beispiele aus dem CENAP-Archiv zeigen die Wirkung von Außenbleuchtungen auf die Rotorblätter bei Helikoptern:

mil-mi-night-a

mil-mi-night-b

helikopter-night-c

Identifizierung: Helikopter

---

17.04.2018 / Wesel Schermbeck

.

Diese E-Mail mit Handy-Foto Anhang bekamen wir von Herrn G.D.:

Guten Tag,
mein Name ist G.D. und ich wohne in Hamminkeln (Kreis Wesel am Niederrhein). Ich fuhr heute Morgen kurz vor 7:00 Uhr auf der B58 von Wesel kommend in Richtung Autobahnauffahrt Wesel Schermbeck zur A3.
Kurz vor der Auffahrt wurde der Himmel rechts von mir, der vorher von Waldgebieten, Bäumen, Häusern etc. verdeckt war, frei.
Mir fielen sofort fünf "Kondensstreifen", die durch die gerade aufgehende Sonne vor mir am wolkenlosen Himmel angestrahlt wurden, extrem auf.
Vier von ihnen waren relativ nahe beieinander, der fünfte befand sich etwas weiter rechts als Einzelobjekt. Die "Kondensstreifen" hatten alle die gleiche Länge, Ausrichtung und das merkwürdigste daran war, dass sie sich nicht bewegten, also an einer Stelle standen.
An der Spitze jeden Streifens sah ich einen hellen Punkt, der aber nicht die Form eines Flugzeuges hatte.
Ich habe dann versucht mit meinem Handy die Szene einzufangen, was mir mehr schlecht als recht gelungen ist, da ich mich in einer Baustelle befand und auf den Verkehr achten musste, außerdem macht mein altes Handy leider nicht die schärfsten Bilder. Ich hänge sie trotzdem an, damit sie eine Vorstellung davon bekommen, wie es aussah.

Leider haben die Fotos wenig Aussagekraft, aber in der Realität sah das ganze sehr skurril aus. Vielleicht haben sie ja Kontakte in dieser Region und können Erkundigungen einziehen.

Auf einem Foto sieht man die vier " rechten" Objekte ohne das Linke, auf dem anderen das Linke, dafür aber nur drei auf der rechten Seite, eines wird von dem Baum verdeckt.
Ich habe noch nie fünf "Flugzeuge" in einer solchen Formation so eng beieinander fliegen sehen. Dort, wo ich wohne, ist der Himmel bei klarem Wetter voll von Kondensstreifen, den ganzen Tag bis in die Abendstunden aus allen Richtungen. Ich weiß also einzuschätzen, wann ich ein Flugzeug sehe oder wann es keines ist.

Sollten Sie eine Erklärung finden, wäre es nett, wenn Sie mir diese kurz mittteilen würden. Ich möchte noch kurz erwähnen, dass ich auf meiner weiteren Fahrt Richtung Oberhausen links am Horizont zwei Ballons sah, der Form nach zu urteilen Helium, keine Heißluftballons. Sie standen knapp über dem Horizont und waren deutlich als das zu erkennen, was sie waren, sie hatte mit den fünf Objekten nichts zu tun und waren auch viel tiefer und weiter weg. Mit freundlichen Grüßen

Zeugen-Fotos:

wesel-foto-a

wesel-foto-b

Nach Überprüfung des Luftverkehrs, ergaben zu dem Beobachtungszeitpunkt neben zwei kleinen Privat-Jets, 5 Airliner in der Beobachtungsrichtung. Es waren eine Airbus-A-319, eine Boeing-777, eine Airbus-330, eine Boeing- 737 und noch eine Airbus-319 am Himmel, welche für die Kondensstreifen verantwortlich sein dürften.

Identifizierung: Flugzeuge (Airliner)

---

18.04.2018 / Bad Lippspringe

.

Über zwei Beobachtungen bekamen wir diese E-Mails von Herrn W.V.:

Sehr geehrte Damen und Herren,
am 18.04.2018 haben wir mit dem Smartphon um 21:17 ein merkwürdiges Foto gemacht.
Wir wollten einfach nur die schöne Mondsichel fotografieren.
Dabei haben wir dieses merkwürdige Objekt mitfotografiert.
Kurz danach blinkte etwas Großes ganz hell und kurz auf. Wir wissen
nicht was das war.
Wir meinen das kleine Objekt rechts vom Mond, knapp über dem Einschnitt
der beiden Häuser.
Erstaunlich ist, dass auch die Mondsichel halb verdeckt ist, obwohl es
total wolkenlos war.!?
Die Sonne stand hinter dem Objekt, konnte es also nicht zum Leuchten bringen!

Mit freundlichen Grüßen

Beobachter-Foto:

Ihre Aufnahme welche leider verwackelt ist, da kein Stativ verwendet wurde, zeigt bei Überprüfung der astronomischen Gegebenheiten zur Zeit der Beobachtung, den Planeten Venus, welcher an diesem Abend relativ nahe beim Mond zu sehen war. Anbei im Anhang finden Sie eine Astro-Karte von der Beobachtungszeit, aus welcher Sie ersehen können, es sich bei "dem kleinen Objekt" um die Venus handelte. Die weitere Beobachtung das "Etwas großes hell und kurz blinkte" kann so nicht bestimmt werden, könnte unter Umständen ein Iridium-Satellit gewesen sein welcher durch die Sonne kurz reflektierte. Dies kann ich aber erst überprüfen wenn ich den Standort von Ihnen kenne.venus-6

Da die Aufnahme leider verwackelt ist, da kein Stativ verwendet wurde, zeigt bei Überprüfung der astronomischen Gegebenheiten zur Zeit der Beobachtung, den Planeten Venus, welcher an diesem Abend relativ nahe beim Mond zu sehen war.

2018-04-18-venus

Astro-Karte von der Beobachtungszeit, auf welcher ersichtlich ist, es sich bei "dem kleinen Objekt" um die Venus handelte. Die weitere Beobachtung das "Etwas großes hell und kurz blinkte" konnte so nicht bestimmt werden, könnte unter Umständen ein Iridium-Satellit gewesen sein welcher durch die Sonne kurz reflektierte. Daher baten wir um den genauen Standort von dem Zeugen.

Zweite E-Mail:

Danke für die schnelle Antwort.
Unser Standort ist Bad Lippspringe und dieses Objekt war von uns in Richtung Paderborn zu sehen.
Dieses helle und kurze blinken war recht groß und sah aus "ich sag mal wie eine etwas größere Explosion". Die Form war eliptisch. Das haben wir aber nicht fotografiert sonden nur gesehen.

---

Nach Durchsicht der Satelliten-Daten, konnten wir zur Beobachtungszeit die Sonnen- Reflexion von Russlands Cosmos-1825 identifizieren welcher bei Erscheinen eine Helligkeit von 6,4 mag hatte und über Bad Lippspringe zu sehen war , welche von der Helligkeit und Erscheinungsweise der ISS heran kommt.

helligkeitdaten

cosmos-1835-berflug

Identifizierung: Venus und Satellit COSMOS-1825

---

14.06.2018 / Dörentrup

.

Diese E-Mail erhielten wir von Herrn M.D.:

Sehr geehrte Damen und Herren,

15.06.2018 10:41

ich habe gestern Nachmittag dieses UFO um gut 13:00 gesichet. Mein Partner hat es auch beobachtet. Es stand Richtung Nord Osten am Himmel.
Nachdem eine Wolke vorbeigezogen ist, war es verschwunden. Im Anhang sind Fotos! Bitte Sie um Rückmeldung was es sein könnte! Sichtungsort 32694 Dörentrup! Im Ortsteil Hillentrup ! Müsste über Schwelentrup oder Extertal geschwebt sein! Sichtungsdatum 14.06.18.

Beobachter-Fotos:

foto-1-2

foto-2-2

foto-3-1

foto-4-1

Nach Begutachtung der Fotos konnten wir anhand von Recherchen unsere Vermutung bestätigen. Bei dem Objekt zwischen den Wolken handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen weißen Wetter-Helium-Ballon welcher gegen 12 Uhr bei der Wetterstation Essen gestartet wurde.

wetterballon-station-essen 

Leider sind die Fotos nicht so scharf, aber von der Vergrößerung kann man die übersättigenden Überstrahlung der Helium-Ballonhülle durch die Sonne erkennen. Auf Bild 3, kann man einen kleinen dunkleren Teil bei ca.10 Uhr erkennen, hierbei könnte es sich um die kleine Aufzeichnungsbox mit Reflektor handeln, welche an den Wetterballons angebracht sind.

Identifizierung: Wetterballon

---

CENAP-Michelstadt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

603 Views