Blogarchiv
UFO-Forschung - Aus dem CENAP-Archiv: UFO-History Teil-324

cenap-infoline-titel-464

cenap-archiv-titel-275

22.11.2008

Prächtiger Leoniden-Bolide über Brandenburg - Und wieder UFOs über Deutschland - Alien-UFO über USA mal wieder gefilmt, Startpunkt Vandenberg AFB 

9052-0

+++

Prächtiger Leoniden-Bolide über Brandenburg

Bei Wetterzentrale.de wurde ich darauf aufmerksam, was ein User eingetragen hatte, ´Extrem helle Sternschnuppe über Brandenburg´, und meldete: "Evtl. hat es noch jemand beobachtet: Um 00:34 gab es eine extrem helle Erscheinung in Form einer Sternschnuppe bzw. eines verglühenden Kometen über Nordwestbrandenburg - gesichtet auf der A24 Höhe Neuruppin in ca. 65 bis 70° über Osthorizont. Für wenige Zehntel Sekunden war die Landschaft nahezu taghell." Daraufhin diese Reaktion: "...bin mir nicht wirklich sicher, aber der Zeitpunkt kann gut passen. Habe etwas Helles bemerkt ca. gg kurz nach halb 1. Auf die Minute genau kann ich das nicht sagen - war schon im Bett. Wirklich sehr hell schien es mir nicht zu sein, aber ich wohne auch gut 60 km SO von Neuruppin."

Bei Astronomie.de gab es das Thema ´Helles Licht in der Nacht´ von einem Neuanmelder ohne Ortsgabe seiner Wahrnehmung: "Ich war gerade auf dem Heimweg mit meiner Freundin, als wir vor unserem Hoftor standen wurde es um uns herum aufeinmal für 2-3 Sekunden taghell. Die Intensität des Lichtes stieg an, war Hell, und fiel wieder ab. Eine Quelle für dieses Licht haben wir nicht gesehen, da wir uns in diesem Moment nicht umgedreht haben. Es waren keinerlei Geräusche vernehmbar. Das Licht war Weiss. Wir haben überlegt, ob es ein Meteorit war, der in die Atmösphäre eingetreten ist und zerfiel. Wir haben beide keine großen Kenntnisse in dieser Fachrichtung. Vielleicht könnt ihr uns ja weiterhelfen. Es war ungefähr gegen halb 1. Und ich wohne in der Nähe von Lübben (Spreewald) also ungefähr 100km südlich von Berlin." Ein Berliner dazu: "Habe dieses Phänomen auch beobachten koennen. Als ich mein Teleskop aufgebaut habe, wollte ich schnell den Kometen C/2006 W3 (Christensen) anvisieren. Dabei fiel mir hinter mir etwas merkwüdiges auf. Ich konnte förmlich meinem Schatten am Teleskop für einen kurzen Augenblick sehen. Habe mich dann noch schnell umgedreht und konnte das verglühen eines Boliden beobachten. Habe für ein paar Sekunden das Nachleuchten der Meteorspur beobachten können. Leider waren auch bei mir keine Geräusche wahrnehmbar. Der Meteor flog Richtung Westen entlang des Horrizonts. Die Uhr zeigte 00:34 +/-2min."

 

Tolle Sache und so gab ich die PM "Prächtiger ´außerirdischer Besucher´ über Berlin-Brandenburg war wahrscheinlich Großsternschnuppe - vielleicht wurde sie gefilmt?" an die Nachrichten-Agenturen im Zielgebiet aus, vielleicht kommt ja ein Kanada-Nachwirkungseffekt heraus - und ebenso wunderbares Filmmaterial. Leider gingen die Aussendungen unter..., wirklich schade.

Nettes Bildmaterial aus aller Welt zu den Leoniden-Brummern finden Sie z.B. hier: http://www.spaceweather.com/swpod20... .

roman-piffl1

Roman Piffl

+++

Die aktuellsten UFO-Meldungen

Kurz vor 19 h klingelte Melannie G. aus Rietberg an der Ems etwas aufgeregt an, weil sie etwa eine Stunde zuvor, beim Gassigehen etwas noch nie Gesehenes am Himmel ausmachte. Über den Häusern am Strassenende stieg eine ganze "Flotte" von 12-15 grellen Leuchtobjekten in "gold-rotem Glühlicht" zum Himmel auf, jedenfalls so etwa halbhoch, dann schwebten die Objekte linksab und verschwanden immer kleiner werdend binnen "einigen Minuten lautlos alle in der Ferne". Ein Gefühl für Höhe oder Entfernung hatte die Frau nicht, "weil die Dinger ja nah und klein oder groß und weit gewesen sein können".

Bald nach 20 h meldete Frau K. aus Much von der Sichtung "etwa von zehn großen orange-roten Lichtern", die sie gegen 18 h über dem Ort für etwas mehr als eine Minute vom Schlafzimmer-Fenster aus in der 2.Etage wegen einen derzeiten nich so guten Sichtwinkel, "nicht ideal, weil momentan ein Krahn gegenüber auf der Strasse steht", ziemlich hoch über der Stadt und erstaunlich langsam hinter dem Krahn verschwinden sah, dessen Ausleger sie wohl dann weiter verdeckte. Die Frau war ganz sicher, dass das nie und nimmer Flugzeuge waren, "die Langsamkeit, die ganze Anordnung überhaupt und das Licht passte sowieso nicht". Außerdem - "wo sollen Samstagabend plötzlich soviel Flugzeuge bei uns hier herkommen?" - Während des Gesprächs sah ich bei den RTL II-News übrigens den Alberta-Meteor in zwei Filmsequenzen gezeigt, super! Wenigens überhaupt eine hiesige Nachrichtensendung, die das Ding zeigte! Soviel also in dieser Sache auch zur ´Empfindlichkeit/Sensibibilität´ zu solch einem Thema, auch nichts Neues. Wegschauen. Begreife dies wer will, ich kann es nicht.

Um etwa 21:30 h meldete sich ein Herr St. aus Bad Godesberg, der gegen 19:30 h nochmals unterwegs war, um von einen Freund einen Motorroller abzuholen, den jener für in mal ´nachgetunt´ hatte. Kaum war er aufgestiegen und damit 500 Meter zurückgefahren, als er über den Häusern gegen Innenstadt hin "Etwas" herbeikommen sah, was er noch gar "nicht einpacken" konnte. Zunächst war da ein "helles gelb-rotes Kugelding", was a) aufsteigend und b) auch etwas vorausziehend dahin erschien - und nach einigen Sekunden kamen nochmals erst drei und dann nochmals vier solcher Objekte herbei. Sie zogen alle gemeinsam in eine Richtung hoch, waren "aber gar nicht mal so groß, ach ich weiß auch nicht". St. fuhr schnell zwei Strassen weiter nach Hause, weil er da eine Videokamera hat, um diese Lichter zu filmen, weil die "recht langsam aufstiegen und voraus". Auch andere Leute schauten zu diesen Lichtkörpern hoch. Als St. etwa 5 Minuten später wieder zurückkam, war aber nichts mehr von den UFOs zu sehen. Er rollerte noch ein bisschen in der Gegend umher, aber es war einfach nichts mehr zu sehen, außer den normalen Flugzeugen ("Aber sowas waren die nicht!") am Himmel.

Um etwa 22:30 h meldete sich das Ehepaar U. aus Lambrecht, welches um etwa 21 h "außergewöhnliche Himmelserscheinungen" gesehen hatte und von "Frankfurt" meine Nummer gerade bekommen hatte - "mit soetwas beschäftigen Sie sich doch...?" Nicht nur so gesehen. Aber um was ging es eigentlich? Die beiden waren zusammen auf den Balkon gegangen, um Zigarettten während einer TV-Werbepause zu rauchen. Dabei schwebten schon um "15 oder mehr Licht-UFOs in orange-rot" durch den Himmel. Jene Lichter waren geräuschlos und zogen einige Minuten dahin - dann gingen sie untereinander aus. Insgesamt flogen sie "etwas arg durcheinander und es sah aus wie ein großes ´Sternengewimmel´". Bemerkenswert dabei: Trotz dieser Schau war den U.´s klar, dass das keine "Uri-Geller-UFOs" sind (der Mann lachte im Hintergrund heftig, "ja wir haben den Sch... letzte Woche gesehen"), aber dennoch sah dies eigenartig aus und wurde so von den beiden Leuten auch noch nie gesehen. Was war es nur? Ich habe es natürlich erklärt, - und da bei ´Kabel1´ mal wieder der ersten ´Alien´-Spielfilm lief, machte ich den ´internen Lockdown´.

 

Aus den Gehardt-Files...

"Ich schreibe im Namen meines Vaters, der gestern abend am 21. November 2008 um ca. 22.30 Uhr in Augsburg UFOs beobachtet hat. Im Anhang senden wir Ihnen auch ein Foto (leider ist dies die einzige Aufnahme, auf welcher eines der UFOs zu sehen ist {und wie meist von der unteren Qualitätsstufe}). Das Foto wurde mit einer Canon Ixus V2 Digitalkamera gemacht. Zu den Begleitumständen wie es zu dem Foto kam: Bei Lüften fiel meinem Vater am Himmel eine Formation von fliegenden Objekten auf. Diese flogen von Westen nach Osten. Dabei fiel auf, dass es sich nicht um Flugzeuge handeln konnte, da sie helle, große Objekte am Himmel waren und nicht wie ein Flugzeug Blinklichter besassen. Außerdem machten sie keinerlei Geräusche. Die Objekte hatten ein oranges Licht. Sie flogen in etwa mit der Geschwindigkeit von Flugzeugen und konnten daher lange beobachtet werden. Die Flughöhe betrug ca. 4000-5000 m Höhe, die Objekte waren deutlich als Lichter zu erkennen. Die erste Formation von UFOs waren ca. 15 Objekte und schon in Sichtweite dieser ersten Formation, aber deutlich weiter hinten, flogen nochmal ca. 10-15 Objekte. Mein Vater versuchte die Kamera in Bereitschaft zu bringen, was ihm aber auf die Schnelle nicht gelang. Er knipste dann auf Verdacht in den Himmel. Als Nachhut zu den Formationen flog noch ein einzelnes Objekt, ca. 30 Sekunden nach den anderen, hinterher. Mein Vater denkt, dass er dieses letzte fliegende Objekt mit dem Blitz erwischt hat, nachdem er sich die Bilder am Computer angeschaut hat. Auf den anderen Fotos ist leider nichts zu erkennen. Uns würde sehr interessieren, ob noch weitere Personen diese fliegenden Objekte beobachten konnten. Über eine kurze Rückmeldung würden wir uns sehr freuen. Grüße, Nina Hermann F." {Die Meldung ging auch bei der GEP ein.}

+++

Mr. Barrack Obama kriegt die UFOs nicht vom Hals...

Alles eine Frage der Hormone, reine Nervensache! Nachdem jetzt schon Orbs als - na als was für ein Zeugs? - ahja, "a new dimensional intelligence" bei der Wahlkampfendparty der Obama´ herhalten mussten, ist jetzt auch schon jedes Vögel gut genug um als UFO zu dienen, siehe http://www.youtube.com/watch?v=Fbn2... . Da haben doch ganz gewaltig ein paar Exologie-Leutchen voll den Vogel ab und können mit solch einem Kram nicht die Wünsche erfüllen, die sie versprechen und sich selbst ins Knie schießen! Oder sind sie nur die letzte Partytruppe der UFOlogie mit dem heimlichen Plan die UFOlogie zu vergackeiern? Dann würde es ja passen! Und sie können sich bei Stan und Ollie bewerben, siehe und höre: http://www.youtube.com/watch?v=eaC5... .

9052-1 

Alien-UFO über USA mal wieder gefilmt

Junge, Junge! Was man bei YouTube als mal für Material eingestellt findet ist schon gräuslich, siehe diese aktuell eingestellte Aufnahme: http://www.youtube.com/watch?v=EIB8... . Und was zeigt sie? Ein UFO-Wurmloch-Austrittsende für den galaktischen Transportverkehr, wie hier - http://www.youtube.com/watch?v=a0sm... / http://www.youtube.com/watch?v=BO3B... -? Um auch hier dem UFO-Spiel ein Ende zu bereiten, die ständigen Leser des CENAP-Newsticker wissen es ja als spezialisierte Wissens-Elite schon längst, es sind z.B. Minuteman III- oder Minotaur-Raketenstarts mit dem amazing Wow-Effekt von der kalifornischen Vandenberg AFB: http://www.youtube.com/watch?v=e1LF... - http://www.youtube.com/watch?v=ep0B... - http://www.youtube.com/watch?v=-F_U... . Jeder Vater möchte doch auch seinem meinetewegen schon größeren Sohn (oder Tochter) soetwas mal zeigen können, machen wir uns nichts vor! Ein Kommentator dieser Videos trug ein: "I myself have seen this in real life.. It is AMAZING!!! Especially when the 2nd stage goes off...i didnt know at first what it was!" Man kann es verstehen, dieses Material ist ja wie "Out Of This World..." anzuschauen und für den Laien von dieser Wirkung - trotzdem relativ normal, schlicht und einfach in seiner Erklärung. Wer sich mit dem UFO-Problem beschäftigt ist gefordert, die Spreu vom "Weizen" zu trennen (wenn es diese Weizen überhaupt gibt und sich nicht die eher verzweifelte Suche nach der Nadel im Heuhaufen hierin symbolisiert bzw die ewige Jagd nach dem legendären Kupferkessel voller Gold am Ende des Regenbogens mitten in einer Sumpflandschaft) und dementsprechend ist die fundamentale Grundvoraussetzung hierfür, sich im ganzen IFO-Spektrum weitgehend perfekt und wirklich auszukennen. Alles andere ist Kindergartenspielerei, der Rückzuck auf pseudoschlaue Worte, stolz gezeigte Visitenkarten und Rhetorik-Tricks wie beim Seminar gelernt sorgt dann für Pleite, Pech und Pannen. Die, die es betrifft wissen dies, werden sich aber Hüten dies zuzugeben - und DASS ist das andere UFO-Problem aus der UFOlogie selbst heraus. Summiert sich beides miteinander auf, so wie dies plus Showfaktor hinter den Kulissen der meisten UFO-Vereine sich tut, dann wird es bitterlich, wenn man den Vorhang mal wegreisst! Dann orbt es nur noch im Hirn, auf dem 12.Sitchin-Planeten X und/oder in der 7.Dimension - sinnbildlich gesehen, aber doch auf den Punkt gebracht. Egal welche spinnerte Idee bevorzugt wird, alle haben sie nen Knacks weg. Weil wir dies aber auch äußern, sind wir "debunker", "weltanschaulich-motivierte Skeptiker" und neuerdings die "UFOlogie-Spalter" - na gut, dann sind wir es eben.

 

CNN und die UFOs...

Mal sehen was nächste Woche kommt, dicke Dampfwolken stehen ja schon an. Und vor allen Dingen das Frühstücks-TV bei CNN in der anstehenden Woche, wo schon im Vorfeld einfach so das Blimp-´Lightship´ als Werbekampage einer regionalen Brauerei aus Stuttgart vom Frühsommer 1993 (auch schon wieder 15 Jahre her!) als ´Fliegende Untertasse´ mal wieder zeigt wird: http://www.youtube.com/watch?v=XWzQ... . Siehe in diesem Rahmen auch: http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... , aber echte UFO-Phänomen-Erforscher wissen dies ja schon als Dauerleser des CENAP-Newsticker. Vielleicht wird aber erstmals, Achtung: Schenkelklopfer, hier die Geschichte bei CNN aufgeklärt... Und dies glauben Sie nicht und ich auch nicht, schließlich kommt ja in ein paar Wochen der Nikolaus, dann das Christkind und in gar nicht mehr allzulanger Zeit der Osterhase, zwischendurch ist noch Karneval!

 

In Mexiko schlägt Jaime Maussan wieder zu

Und wieder wurde Videomaterial bei YouTube unter dem Link http://www.youtube.com/watch?v=G1bb... eingestellt, bei dem man zunächst erstaunt ("Incredible UFO over Yucatan videotaped by Airforce Pilot" {ja und?}) über den optischen Eindruck ist und dann aber viel mehr über das, was Maussan dazu kommentiert, um das Geschehen als schier so dramatisch und bedeutsam wie den Roswell-Zwischenfall hinzustellen. Welche eine Verrücktheit! Miniaturheißluftballons mit glühenden Ballonkörpern und Zusätzen der besonderen Art aus Bastlerhänden - nichts anderes. Was da alles drin ist, haben wir ja bereits gesehen. Die regelmäßigen Leser des CENAP-Newsticker kennen dies alles schon, z.B. daraus: http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... - http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... . Gähn! Ganz großes Gähn sogar! Sorry, der Typ ist doch auch von der ufologischen Party-Gesellschaft, so doof kann man an/vor Ort gar nicht sein, um nach etlichen Jahren keinen Lernerfolg zu zeigen - aber dies bringt die ufologische Welt, meistens halbe Hemden mit pseudostarken Armen (die sie auch nur eingeschwätzt bekamen, weil es gefällt - und dies war es dann auch schon) unterwegs, wie vor dem Weihnachtsmann zum Strahlen: http://www.youtube.com/watch?v=KL3m... .

+++

23.11.2008

Aus den Gehardt-Files...

"Heute ist der 22.11.2008, es war so gegen 23 Uhr... Ich wohne in Niedersachsen in der Nähe von Buchholz in der Nordheide. Ich bin ein bodenständiger Mensch und ich habe ein Zeugen der überhaupt nicht an sowas glaubt! (Ausserirdische und so ein Quatsch). Also, dann fange ich jetzt an... Als ich zu meiner Terrassentür gegangen bin um zu schauen ob es wieder schneit sah ich ein rotes Licht (Dauerleuchten)... nix außergewöhnliches (denke ich) darauf hin noch eins, rot, leuchtend und exakt dem anderen Objekt folgend... denke huch, wasn das!? Darauf hin noch eins und noch eins... exakt folgend, ohne Geräusch und in der identisch gleichen ´X´-Achse!! Mmmhh merkwürdig dachte ich, also habe ich meinen Besuch ans Fenster gebeten... Nachdem 2-3 weitere Objekte dahinflogen, gleiche Reaktion des Besuches... Ich habe daraufhin die Terrassentür aufgemacht um die Sache genauer zu betrachten und schaue dem letzten Objekt hinterher... Kein Ton und immer noch exakt gleiche Achse, in teils gleichen und teils unterschiedlichen Abständen aber  die Geschwindigkeit war gleich der anderen Objekte die schon  hinter Baumkronen verschwanden... Als ich keins mehr gesehen habe bin ich wieder rein und war irritiert, denn sowas habe ich noch nicht gesehen... dann bin ich nochmal zum Fenster!!! Und da noch eins das letzte in der Reihe aber mit einem erheblich größerem Abstand zu den anderen Objekten oder Objekt mit Positionslichter??? Ich weiß es nicht, aber ich will die Sichtung gerne weitergeben... Ich habe leider zu spät zur Kamera gegriffen um die Sache als Beweis festzuhalten...wie das so ist!? Denn ich wusste nicht genau wie ich reagieren sollte!? Merkwürdig.... Robert P."

 

Hansjürgen Köhler berichtete von Samstagabend: "Gestern abend gegen 17.45 Uhr habe ich während der Autofahrt eine Skylaterne über die B38 bei Reichelsheim fliegen sehen und das bei leichtem Schneegestöber. Anfangs dachte ich an eine Linienmaschiene aus Frankfurt, aber beim Näherkommen, sah ich ein orangerotes Flackern und als ich ´unter ihr durchfuhr´, sah ich auch leichte Ansätze der durchsichtig-weißen Hülle. Ihre Höhe dürfte bei 50m gewesen sein, verlor sie durch Straßenführung aus den Augen. Also gibt es auch bei vermeintlich schlechtem Wetter keine ´Startpause´ von den Skylaternen!" Partyzeit - Himmelslaternen-Zeit, wenn es gerade noch geht fliegen die Dinger.

+++

UFOs über Amerika...

Mit der Headline ´TV helicopter crew in Sacremento film lights over chopper" meldete sich ´The Daily Telegraph´ aus Australien ( http://www.news.com.au/dailytelegra... ), um eine Geschichte aus Amerika zu berichten:

 

>Television stations, like newspapers, often receive calls from those who spotted something unusual in the night skies. It´s not nearly as common for those calls to be backed up by a TV station´s own news helicopter. News10 in Sacramento, California, were shooting Friday night football highlights over Sacramento when its pilot Ed Georges and football correspondent Angel Cardenas spotted a strange set of lights flying over their helicopter.

"I know what aircraft lighting looks like and this was definitely something different," Georges told News10. "It looked almost like a scrolling message on a blimp to the naked eye. I was at 1,200 feet {400 Meter} and it was considerably higher." Georges said he and Cardenas manuevered the helicopter to get a better look at the lights through Air10´s Power Zoom camera. "(Angel and I) were both amazed at the odd lights and movement. I started flying toward it, but it began to fade away and disappeared to the southeast," Georges said. "Not knowing the size of the object, I couldn´t determine how far away we were, but I believe it was some distance away as the image was fuzzy even through the PowerZoom camera."

Not long after their sighting, several callers phoned the News10 newsroom to report seeing the same phenomenon. When contacted, Federal Aviation Adminstration and Sacramento International Airport spokespeople said they hadn´t heard anything about the object and had no idea what the craft could be. A Travis Air Force Base representative said the base had no aircrafts that could be confused with a UFO. <

 

Zurück ging die Story auf einen Beitrag von News10abc (´What Is That? Callers, Air10 Spot UFO Over Sacramento´) -siehe: http://www.news10.net/news/local/st... . Das kleine Video der Aufnahmen gibt quasi außer viel schwarz und ein paar Ahnungen von ´blinkenden´ Lichtern nicht viel eher. Spektakulär ist dies so nicht und wenn man an Aufnahmen von unseren Himmelslaternen denkt, so viel geben die meisten ebensowenig her. In den Kommentaren der Zuschauer gab es aber ein paar bemerkenswertere Überlegungen bzw Ausführungen: "...This could very easily be a balloon wrapped in battery powered flashing xmas lights. It´s been done before and tis the season to buy such items. Descriptions that suggest otherwise may simply be fooled. The news10 video shows it moving slow... like a balloon in the wind. With all the cameras in the world, isn´t it suggestive that no clear video/photo evidence exists? Perhaps the UFO balloon will be found deflated somewhere soon!" - "The strangest identified object I´ve ever heard of was in the 70s in eastern Washington. Somebody in the little town of Othello took a large helium balloon, wrapped it in aluminum foil, added batteries and Christmas lights, and launched it at night. This would have been bad enough, but there was a radar base just south of town, and the Air Force actually scrambled jets to intercept the thing. As far as I know no charges were filed, but there were some very annoyed officials..."

+++

CNN´s Alien-Woche

Wird ab Montag CNN in seiner Morgenshow ´American Morning´ nun wirklich sich mit dem Weltraumfahrt-Redakteur Miles O´Brien ("one of the brightest lights in network journalism", siehe seinen aktuellesten Beitrag von Sonntagmorgen unter http://www.youtube.com/watch?v=W4Tj... ) auf UFO-Suche begeben, wenn es diese Woche heißt "In Search of Aliens"? Oder wird der eigentliche Schwerpunkt - siehe Sendetitel - auf SETI, Marsforscher und Planetenjäger liegen, einfach auch weil dies mehr hergibt? Natürlich und ganz unbestritten, ´Außerirdisches´ aka fremdes Leben im Kosmos ´steht´ im Visier der Forschung wie noch nie zuvor, aber anders als es sich Freunde des UFO-Fantastischen erhoffen. Ich gehe mal davon aus, dass die UFO-Gemeinde sich da nicht zu viel für sich erwarten darf (in Amerika selbst macht sie es auch nicht!) - und nur mal wieder persönliche Meinungen wie von Edgar Mitchell zu hören bekommt, der vom Techniker zum Mystiker wurde. Mal sehen ob O´Brien es wagt, dies zu äußern (was ich aber keineswegs annehme, da die Apollo-Mondmänner in Amerika den Status von Nationalhelden haben)! Soetwas wie ´Akte X´ wird die fünfteilige Reihe nicht sein. Die Frage ist dann schließlich nur noch, wie CNN mit der Thematik als solche umgehen wird, eigene UFO-Falluntersuchungen erwarte ich nicht wirklich - obwohl genau dies der interessante Punkt wäre, wie gesagt WÄRE.

Die in Florida erscheinende ´Herald Tribune´ schloß in einem Artikel vom Samstag ( http://www.heraldtribune.com/articl... ) so ab: "The media´s inability to cover this reality outside sweeps-week stunts - that´s news. In fact, it´s a scandal." Ja, die Medien haben immer wieder Schwierigkeiten mit dem Thema UFOs sachgerecht umzugehen. Was man auch immer wieder bei Larry King sehen konnte. Und ich glaube auch nicht, dass diese, diese Woche laufende CNN-Alien-Frühstücksshow insgesamt auch nur ansatzweise soviel mit sich bringt, wie die ABC-Primetime-UFO-Dokumentation "UFOs: Seeing Is Believing", die in Amerika ja Mitte September 2008 ausgestrahlt wurde... Aber wenigstens sehen ´wir´ - wenn das Video-Material der CNN-Reihe bei YouTube aufgespielt wird - Deutschlands schönstes UFO, das 1993er ´Lightship´ von Stuttgart. Vielleicht wird dies auch die aufregendste ´Cosmic Top Secret Information´ sein..., mit dem Wahnbild ´Disclosure Project´ hat dies nichts zu tun, genauso wenig wie ein echtes ´Cosmic Watergate´ existiert und es nur als ufologisches Sinnbild gibt, um den UFOlogen Nervenkitzel zu versprechen (man entsinne sich an die leidliche MJ-12-Story). Ingesamnt wird wohl Miles O´Brien den Stand nach der wissenschaftlichen Alien-Suche zusammenfassen und dabei den amerikanischen UFO-Kult als Beiwerk in der Popkultur rund um die Alien-Frage auch nur halbherzig beleuchten.

 

Robert Wise ist der optische Vater der "Fliegenden Untertassen"

Passend kommt dies zum am 12.12.08 startenden Kinofilm "The Day the Earth Stood Still" (ein mit großem Aufwand angefertigtes Remake vom renommiertem SF-Untertassen-Klassiker von 1951 mit Keanu Reeves als ´Klaatu´, der zeitgemäß NICHT mehr aus einer altertümlichen Fliegenden Untertasse´* steigt, sondern aus einer riesigen Leuchtkugel-Raumschiff {bei ´Perry Rhodan´ hätte dies aber immer noch Beibootcharakter}), wozu in den USA bereits solche Fernseh-Spots als geniale TV-Kino-Trailer laufen: http://www.youtube.com/watch?v=jtoK... - http://www.youtube.com/watch?v=oDRT... . Und hier eine 7-Minuten-Sneak Preview des Films, der sicherlich in der direkten Vorweihnachtszeit auf dem blauen Planeten für alle Freunde großer Kinounterhaltung da ist: http://www.youtube.com/watch?v=xR0X... . Die deutsche Website finden von der Fox unter http://www.dtaddes.de/trailer/ - der deutsche Slogan für den Film lautet: "Wir dachten, die Erde gehört uns. Wir haben uns getäuscht." Hintergrund: ´Klaatu´ ist der Repräsentant einer mächtigen Allianz, die die Erde und die Menschheit schon seit geraumer Zeit beobachten. Diplomat ´Klaatu´ ist mit der Aufgabe gekommen, um die Erde vor der Menschheit selbst zu retten - um jeden Preis. Dies ist der logisch weiterentwickelte Clou der Geschichte von 1951, wo diese kosmische ´Allianz´ sich selbst vor den Menschen und ihren Atomwaffen schützen wollte. Heute kommt sie, um den Menschen vor sich selbst zu schützen, der größte Feind des Menschen - nämlich - ist der Mensch selbst... Ob Hollywood die Sache mit Tiefgang und einer ethischen Botschaft rüberbringen wird/kann, werden wir erleben. Wie es heißt, stellt Scott Derrickson mit ausgefeilten visuellen Effekten einen denkwürdigen Erstkontakt her. Ich freue mich schon darauf, wirklich! Auf einen neuen Tag, wo es im Lichtspielhaus quasi heißt ´The Day The Aliens Came´...

 

*= Für die Mythologie-Entwicklung der ´flying saucers´ war Robert Wise damals sehr wichtig gewesen - Wise hat den ´Fliegenden Untertassen-Mythos´ durch seine ausdrucksstarke bildlich-optische Umsetzung eigentlich erst zu dem gemacht, was sie wurden, die RICHTIGEN und uns allen vorstellbaren ´Fliegenden Untertassen´ eben. Vor 1951 waren die Untertassen in Wirklichkeit ein Konglomerat aller möglichen Formen und Gestalten - selbst Kenneth Arnold hatte ja ´Fliegende Sicheln´ beschrieben! So hatte jeder jetzt ein Bild von den Dingern vor Augen und wusste nun, wie sie ´wirklich´ ausschauten und blieb nicht nur im Nebelhaften mit seinen Vorstellungen, wie sie ausschauen könnten zurück. Der Begriff ´flying saucer´ diente für alles und nichts zuvor, jetzt war er/es endlich mal ´handfest´ geworden, worüber die Menschen auf den Strassen hinter den Zeitungs-Headlines palaverten. JETZT war ein eigentlich bis dahin sozusagen "gegenstandsloses Phänomen" endlich wahrhaft in Form gebracht - und ab jetzt erst ging auch die massenhafte Fotografiererei los, um die Untertassen zu zeigen! Wise brachte mit der ´Allianz´, ´Klaatu´ und ihrer universellen Friedensbotschaft für die Erde auch für George Adamski die Wellen erst zum ´Schäumen´, indem er diese Story mit ihrer ´hohen´ Botschaft sofort für sich aufgriff und dann bald darauf noch mit seinen ´Scoutshipbildern´ untermalte - und gewissenmaßen den ´Klaatu´ für die Menschen jenseits der Kinos in ´echt´ machte. Die ersten schönen ´Fliegenden Untertassen´-Bilder gleich nach dem Film von Wise mit der dort gezeigten Ikone von einem Fremdraumschiff bot Adamski. Das ´golden age of ufology´ setzt jetzt ein! Für heutige Verhältnisse war Wise mit seiner genialen Umsetzung ein weltweiter Blockbuster gelungen - und Adamski sowie CoKG brauchten ihm nur als Schmarotzer nachzufliegen, daraus entstand der ´Kontaktler-Kult´ in der esoterisch-beseelten UFOlogie unter diesen Rahmenbedingungen. Dies ist auch die Wurzel des ´Kicherfaktors´ über die kleinen grünen Männchen/Aliens/´Engeln mit Raumanzügen´ in den ´Fliegenden Untertassen´. Darüber und über die Folgen für das öffentliche Verständnis des und zum UFO-Phänomen darf gerne jeder einmal gründlich nachdenken und reflektieren (wenn er den Mut dazu hat)!

 

Übrigens - kommt ein "Akte X"-Kinofilm III?

Wie bei ´TV Movie.de´ ( http://www.tvmovie.de/Dritter-Akte-... ) als Kino-News zu lesen ist soll es noch einen weiteren "Akte X"-Kinofilm geben: "Dritter ´Akte X´-Film wieder mit Aliens - Nach dem Ausflug ins Philosophische in ´Jenseits der Wahrheit´ gibt´s im dritten Kinofilm zur Mystery-Kultserie Altbewährtes: eine Alien-Invasion!"

>"Akte X" war Fernsehkult und auch der erste Kinofilm fand Millionen begeisterter Fans. Doch der späte Nachfolger "Jenseits der Wahrheit" war mit seinen philosophisch verbrämten Exkursen und dem knutschenden Duo Mulder & Scully ein Reinfall. Kein Wunder also, dass Macher Frank Spotnitz mit dem geplanten dritten Leinwandauftritt des Agentenduos zurück zu den Wurzeln will. "In ´Akte X 3´ kann es nur um eine Invasion von Außerirdischen gehen", stellt der Drehbuchautor klar. Laut Spotnitz läuft dabei alles auf ein spektakuläres Kinofinale zur Kultserie hinaus, denn der dritte Film soll der letzte werden und sowohl der Serie als auch der Kinotrilogie einen würdigen Abschluss geben. "Der Film wird Ende 2012 starten und die Handlung wird im Dezember desselben Jahres spielen - das, wie sie wissen, von besonderer Bedeutung für die Mythologie in ´Akte X´ ist..." Weihnachten ist abgesagt Damit ist die Ankündigung in der allerletzten Folge der TV-Serie gemeint, als eine Invasion von Aliens prophezeit wird, die am 22.12.2012 die Herrschaft über die Erde übernehmen. Dahinter steht die Tatsache, dass der Maya-Kalender im Jahr 2012 endet, worauf übrigens auch Roland Emmerichs demnächst startendes Endzeit-Spektakel "2012" beruht. Darin sieht Spotnitz aber keine Konkurrenz, da es sich um "zwei völlig verschiedene Arten von Filmen" handeln werde. Wie auch immer der Angriff der Aliens endet, er markiert auf jeden Fall den Abschluss des Mysteriums in "Akte X". Denn dass es wirklich Außerirdische gibt, ist dann auch dem letzten Zweifler klar - egal ob sie am Ende besiegt werden oder ob sie tatsächlich der Menschheit ihren Heimatplaneten abspenstig machen...<

+++

24.11.2008

CNN: 6 1/2 Minuten - Alien believers among us - Und das ´Stuttgart-UFO´ / England: Gott hat ausgedient, dafür gibt es aber Ersatz... - Alien-Sexy SUN

 

CNN machte noch einen Hinweis auf seine dieswöchige Morgenshow-Reihe ´In Search Of Aliens And UFOs´: http://www.youtube.com/watch?v=TIda... . Bei YouTube wurde gleichsam aber auch eine weitere Folge namens ´Conflict´ der englischen SF-UFO-Serie ´U.F.O.´ mit dem ´Weltraumkommando S.H.A.D.O.´ (steht übrigens fiktiv für ´Supreme Headquarters Alien Defence Organisation´) aus den 1970ern eingestellt, siehe: http://www.youtube.com/watch?v=Gdlr... - http://www.youtube.com/watch?v=xZOn... - http://www.youtube.com/watch?v=fIoY...- http://www.youtube.com/watch?v=qcZE... - http://www.youtube.com/watch?v=kvzO... . Ja, das weiß man gar nicht mehr, wohin man zuerst schauen soll! Deswegen erst einmal ein bisschen Werbung mit ´Airwaves´-Aliens, wozu man aber keine Englischkenntnisse braucht (Reklame scheint universell zu sein und funktioniert ohne viele Worte): http://www.youtube.com/watch?v=2tlI... .

 

CNN: 6 1/2 Minuten - Alien believers among us

Später am Tag wurden die Videoaufnahmen zur heutigen CNN-Frühstückssendung (nurmal 6 1/2 Minuten) eingestellt: Alien believers among us - http://www.youtube.com/watch?v=mY2Z... - hierbei wurde bei dem Statement von Edgar Mitchell der schöne ´Leucht-Fliegende Untertassen´-Film von 1993 aus Stuttgart* eingeblendet - unter dem Off-Kommentar "...die US-Regierung hat Beweise für fremde Raumschiffe und hält dies geheim..." (das ´Lightship´ flog damals für den ´Stuttgarter Hofbräu´ Reklame!).

 

*=Natürlich hatte ich mit der PM "Deutschland schönstes UFO kam einst aus Stuttgart und wird jetzt bei CNN berühmt!" die Stuttgarter Medienwelt darauf aufmerksam gemacht. Da wir aber in Old Germany leben... - hat das die Schwaben nicht gejuckt. Hier übrigens ein Video von der modernsten Lightship-Version: http://www.youtube.com/watch?v=A_or... .

 

"Der Tag, an dem die Erde stillstand" steht ja demnächst in der neuen Version von 2008 an und wie Sie wissen hatte Robert Wise 1951 die ´Fliegenden Untertassen´ als Blockbustererfolg erstmals auf der Kino-Leinwand ´dingfest´ gezeigt, sodass die Menschen endlich definitiv wussten, wie jene Apparate aus dem All ausschauten. George Adamski kupferte dann die Untertassen ab, ´pimpte´ sie ästhetisch auf (damit sie schöner ausschaut) und wurde so mit seinem venusischen ´Scoutship´ zum ´Kultstar´ der meistens esoterisch-ausgerichteten Ufo{o}logie im Kontaktlertum*. Ein Adamski-Nachahmer tauchte heute bei YouTube mit dieser Version der ´Silver Spring´-Aufnahme von Adamski auf: http://www.youtube.com/watch?v=2nnr... .

+++

Noch eine Meldung vom frühen Sonntagabend...

Kurz vor 21 h meldete sich ein Herr aus Hamburg-Harburg, der kurz nach 17 h am frühen Sonntagabend zusammen mit seiner kleinen Tochter und dem Hund der Familie auf den Feldern unterwegs war. Dabei sahen sie hinter den Häusern am Stadtrand ein Licht, "aber anders wie von einem Hubschrauber", fast gerade hochkommen, es war weißlich-orange. Beikommen auf horizontaler Flugbahn. Das Licht kam geräuschlos am Himmel näher und war mit dem was der Mann kannte nicht in Übereinstimmung zu bringen, irgendwie wirkte es fast schon ´V-förmig´, aber auch nicht so richtig. Nach einigen Minuten verging es dann am Himmel. Der Mann hatte schon bei der Freiwilligen Feuerwehr gesehen, wie dort Himmelslaternen auf dem Platz fliegen gelassen wurden - aber aus der Ferne hatte er sie auch noch nie am Himmel gesehen, was natürlich einen anderen Eindruck hergibt. Die drei Grundelemente der Sichtung passen aber wunderbar dazu: 1) Hochsteigen hinter den Häusern, Übergang in horizontalen Flug; 2) das weißlich-orangene Licht und 3) gerade mal ein paar Minuten ´Brenn-´ aka Sichtdauer. Die ´V-förmige´ optische Wirkung kann subjektiver Art sein, oder eben auf ein Bastelobjekt mit gestalterischen Besonderheiten zurückgehen.

Dies gehört eben natürlich alles auch bei der Begutachtung einer UFO-Sichtungsmeldung zur Objektivität im Umgang damit dazu - man muss nur darum wissen, und genau dies ist die Reife des UFO-Phänomen-Untersuchers, der einfach in seinem Fach zu den ´Kochprofis´ gehören muss und nicht ein Laienkoch darstellen darf, der lieblos TK-Ware abfertigt und sich dann frech als Spitzenkoch ausgibt - und seine GÄSTE danach nicht mehr davon wegkommen, die berühmte Porzellanschüssel loszulassen und sich wünschen in die eigentlich verhasste Betriebskantine zurückzukehren, um dort mal wieder ´gut´ essen zu können. Wer´s nicht kann, so die ernsthafte Lehre daraus, soll es dringlichst lassen. Sonst nehmen die ´falschen´ UFO-Forscher eine schwere Schuld auf sich... - aber was soll ich alles schreiben, sie zeigen selbstverliebt eh keine ´Reue´ und denken, voll drauf zu sein... Schlußendlich ist die Situation zum Heulen wie in vielen Gebieten des Alltags. Diese Rüge muss schon sein, auch wenn alle so gerne auf ´Bussi-Bussi-Gesellschaft´ schauspielern, obwohl es nicht so ist. Soviel Illumination zur wirklichen Lage soll schon sein.

 

Aus den Gehardt-Files...

"Ich habe gestern Abend {22.11.2008) ca. 20:30 Uhr über Zepernick (das liegt in Brandenburg) ein orange-gelbliches Flugobjekt gesehen. Zuerst dachte ich, dass es ein brennendes Flugzeug oder so etwas wäre, weil es wirklich hell war. Zudem war es würde ich sagen in der Höhe wo Flugzeuge fliegen. Das seltsame war nur, dass es schneller als ein Flugzeug war und so aussah, als ob es zu allen Seiten und nicht nur nach vorne leuchtet. Ausserdem hat es am Horizont hin und her gewackelt aber nicht nur leicht sondern mehrere Zentimeter und das während es gen Horizont geflogen ist. Es wurde dann immer kleiner hat aber noch genau so geleuchtet wie am Anfang obwohl es ja erst auf mich zu und dann von mir weg geflogen ist, somit schliesse ich einen Flugzeugscheinwerfer aus. Das ganze hat so 1-2 Minuten gedauert. Ich war nicht betrunken und brauche keine Brille deswegen bin ich mir sicher dass ich mir da nichts eingebildet habe, zumal meine Freundin das ´UFO´ auch  gesehen hat. Ein Freund von mir hatte mir vor ca 2 Monaten erzählt,  dass er auch ca 5 helle leuchtende Flugobjekte am Himmel gesehen hat. Ich habe bei myvideo ein Video gefunden, dass von diesen  bestimmt 10-15 zeigt. Leider ist dort nicht viel zu erkennen aber zumindest ein bisschen. Ich würde mich freuen wenn ihr mir sagen könntet was das gewesen sein könnte. Zumindest ist mir nichts eingefallen was das gewesen hätte sein können. Clemens M."

+++

UFOs über England...

9054-1

Der englischen Presse wird es nie ZU langweilig immer die selben ´UFOs´ zu melden, wie jetzt mit dieser Headline ´Woman spots six UFOs over Saltney´ der ´Evening Leader´ ( http://www.eveningleader.co.uk/news... ) aufwartete und berichtete über das worüber er auch noch nie berichtete und natürlich auch nicht weiß, was dies für Dinger am Himmel sind, natürlich - außer zig Mal allein in diesem Jahr (sind die nun dumm oder stellen die sich nur dumm?):

 

>A woman who claims she saw ´six UFOs´ in Flintshire has called for more witnesses of the event to come forward. Margaret Cushing contacted the Evening Leader on Sunday (November 23) saying: "Last night I was walking down Boundary Lane, Saltney, at 6.45pm, when six balls of light moved across the sky. They took three to four minutes to pass, there was no noise, they were very low - definitely not aircraft or helicopters." According to Mrs Cushing two children and an elderly gentleman also saw the lights - she has branded UFOs - and nobody could tell what they were. Mrs Cushing has now asked any other Evening Leader readers who saw the lights to come forward. "I am very curious, I have never seen anything like it in my life," Mrs Cushing added.

Did you see the lights above Saltney, Flintshire, on the evening of Saturday, November 22? Let us know.<

 

´UFOs over Woodloes - more sightings´ meldete der ´Warwick Courier´ ( http://www.warwickcourier.co.uk/new... ) hierzu:

 

>More sightings have been reported of glowing UFOs flying in the skies above Warwick. Last week 19-year-old Owen Lloyd and his girlfriend Ashleigh Bishop described how the bright lights appeared above the estate on November 15, seeming to float in formation as if they were communicating with each other. Others saw the eerie lights floating above the estate - and one woman has described how a single orange sphere seemed to track her as she walked her dog in Warwick Gates. Woodloes Avenue resident Amber Merulla, 21, saw the phenomenon in Woodloes with her family. She said: "Out of my window in Warwick we saw three bright orange lights. At first we thought it was an aeroplane coming towards the house. Then they stopped and made a triangle formation, then a straight line, all evenly spaced. After moving around for a few seconds, one began to fly away at a steady even speed, the other two then followed. We even turned off the television and opened the windows to see if we could hear anything but there was nothing."

The Rangemaster employee added: "All four of us saw it but none of us could think of a reason. We would also all love to know what it was even if it is a hoax, just to make sense of it." They were not alone. On the other side of Warwick a single light appeared at the same time above Warwick Gates. Troilus Court resident Emma Clark, 26, was walking her dog on the cycle path through the estate when she saw an orange glow moving above the rooftops. She said: "It came straight over the Heathcote pub and was creeping really slowly and silently alongside me. It was a very bright orange light and the more you tried to look at it the harder it became to focus on. It was a perfect circle. It went really small at first and then it pulsed three times."

One explanation that has been offered is that the lamps were a home-made hot air balloon, but Mrs Clark says the object did not appear to be affected by wind. She described herself as "very spooked out" by the occurence, as was her Staffordshire terrier Bailey. She added: "The dog ran about three circles on the spot. Every time we have been out since he has looked at the sky." Warwick man Dave Rist contacted the Courier after seeing the same three lights at around 7.45pm. He said: "One came down towards the ground then as we watched all three disapeared into the sky."

Another to spot the moving lights was Kenilworth man Mark Clayton, who believes he has an explanation. The Malthouse Lane resident wrote: "They are actually paper balloons of about one meter in diameter which have a small fire below them to heat the envelope, enabling them to rise hence the orange appearance.* I first saw one in Aston Fields near Bromsgrove where a local resident flies them. I was recently on holiday in Lithuania where a relative released such a balloon one evening and it is certainly a delight to watch. I hope this clears up the mystery."<

 

*= Für jene, die diese Skylantern noch nicht kennen sollten (?) hier eine Aufnahme nahe Lewes im britischen Brighton vom 22.11.2008: http://www.youtube.com/watch?v=QLJJ... . Ihre Wirkung als UFO entfalten sie dann am Abend- oder Nachthimmel und sie werden in Asien traditionell gerne für Festlichkeiten eingesetzt, hierzulande sind sie inzwischen auch nicht mehr zu unserem Leidwesen wegzudenken: http://www.youtube.com/watch?v=v6Fz... . Vor dem anstehenden Silvester in Langnasen-Deutschland graut es uns bereits heute, wenn Sie den Film zuvor (sogar mit einem aufsteigenden Grünling!) gesehen haben wissen Sie auch genau warum!

Quelle: CENAP-Archiv

228 Views