Blogarchiv
UFO-Forschung - Neue IFO-Akten von der CENAP UFO-Meldestelle und Fotoabteilung /2018-5

meldestelle-blog-a-700-135-38

09.09.2018

Dieses Jahr bemerken wir bei unserer UFO-Meldestelle das der Sommer nicht nur Hitze brachte sondern auch "gutes UFO-Wetter", da bekanntlich die vermeintlichen UFOs klaren Himmel und schönes Wetter bevorzugen. Da könnte man daraus schließen, die Alien´s  bei ihren Ausflügen wie die Erdlinge auf Reisen in den Urlaub sonniges Wetter bevorzugen.

Auch waren "Marsianer" vor und und nach der Mondfinsternis recht rege und verwirrten einige Beobachter. Diverse "Artefakte" auf Zufalls-Aufnahmen sorgten auch für Rätselraten und führte auch bei aktuellen Beobachtungen zur Zusammenarbeit zwischen Planetarien und unserer CENAP UFO-Meldestelle. Und ja, trotz Flugverbot  und extremer Trockenheit in unserem Land, sind sie wieder unterwegs, die Himmelslaternen. Gänzlich waren sie nicht weg, aber diesen Sommer vermerken wir ein kleinen Anstieg gegnüber den letzten Jahren seit das Flugverbot gilt.

H.Köhler, CENAP-Michelstadt

---

Nachfolgend ein Blick auf unsere IFO-Akten:

.

6.08.2018 / Mosbach

.

Über unsere UFO-Hotline meldete sich Familie K. aus Mosbach welche vor einer halben Stunde drei "orangerote  Feuerbälle" beobachtet hat, welche rasch den Himmelsausschnitt zwischen den Häusern überflog und anfragte ob ein Satellit abgestürzt wäre?

Nun, ein Satellit ist nicht abegstürzt, aber die Beobachtungsdetails wie "flackernde Innenleben" und mehr ruckartige Bewegungen welche die Beobachter am Telefon angaben sprechen für die verbotenen Himmelslaternen.

Identififizierung: Himmelslaternen

+++

Wie gefährlich solche Himmelslaternen gerade bei unserem sehr trockenen Sommer sind, zeigen nachfolgender Bericht aus Mittel-Hessen:

marburg-a

marburg-aa

marburg-ab

marburg-ac

Quelle: Hinterländer Anzeiger

----

10.08.2018 / Weißenfels

.

Nachfolgende E-Mail sendete uns Frau A.S.:

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich möchte hiermit eine eventuelle Ufo Sichtung melden.

1. Ort der Beobachtung (mit PLZ, ggf. auch Ortsteil und/oder Straße): 06667 Weißenfels, 
2. Datum und Uhrzeit der Beobachtung: 10.08.2018 gegen 22:10
3. Dauer der gesamten Beobachtung: 5 Minuten maximal

4. Wie sah das „Phänomen” aus (Form, Farbe,Lichter): ähnlich wie Sterne, später bläuliche Färbung, etwa 10-15 Stück in seltsamer Formation
5. Wie bewegte sich das „Phänomen” (Flugverhalten): unkontrolliert und unförmig, anfangs schnell, später stagnierten sie bzw wurden sehr langsam, bevor wir sie nicht mehr sehen konnten

6. Evtl. Geräusche: keine
7. In welcher Richtung tauchte das „Phänomen” auf und in welche Richtung verschwand es (Himmelsrichtungen falls bekannt, ansonsten Richtung xyz-Ortsteil, xyz-Straße o. ä.): von südlich-westlich nach Richtung Osten
8. Wie verschwand das „Phänomen”: sie flogen am Himmel, bis wir sie nicht mehr vom Balkon aus beobachten konnten
9. Ggf. weitere Augenzeugen: ja, ein Freund

Auf Grund der Beschreibung der Beobachter konnten hier LED-Ballons beobachtet werden, welche bei diversen Familienfeiern gestartet werden.

2006-stilles-feuerwerk-1

Identifizierung: LED-Ballons

---

11.08.2018 / Halberstadt (Puschkinstraße,Maxim-Gorki-Straße und Willem - Trautewein -Straße )

.

Über E-Mail bekamen wir diese Beobachtung von Herrm A.B.:

Sehr geehrter Herr Köhler
Am 11.08.2018 um 22:50Uhr in Halberstadt (Puschkinstraße,Maxim-Gorki-Straße und Willem - Trautewein -Straße ) konnte ich höchstwahrscheinlich ein Unbekanntes Flugobjekt beobachten . Dieses bewegte sich von Norden nach Osten und recht langsam . Zwischendurch ist dieses Objekt in der Luft stehen geblieben .Es sah wie folgt aus : Ich konnte einen Ring mit mehreren hellen lichtern erkennen außerdem hatte dieses Objekt unten 2 Rote lichtsignale die im 10 Sekunden Takt geblinkt haben . Ich bin mir ganz sicher das es keine Flugobjekte waren die von der Menschenhand erbaut wurden . So wie es da war ,war es dann auch schon weg und man konnte einen hellen Schweif hinten am Flugobjekt gesehen .
Ich würde mich sehr freuen wenn sie sich zurückmelden denn das gestern wollte ich nicht wahr haben aber ich hatte es gesehen .

Mit Freundlichen Grüßen

Weitere Detail und Zeichnung bekamen wir in zweiter E-Mail:

 

Hallo Herr Köhler ,
Vielen Dank für ihre Rückmeldung .

halberstadt-skizze
Dies ist das woran ich mich erinnere. Der Dunkle Teil verblieb im Dunkel der Nacht . Man konnte wirklich nur das erkennen was auf dem Bild farbig markiert ist .Es gab 3 Zeugen . Dies waren meine Mutter und meine 2 Geschwister . Meine Mutter und ich sind zum Entschluss gekommen das dies kein Flugobjekt war was von Menschen erbaut wurde . Bei weiteren Fragen stehe ich ihnen zur Verfügung den mir liegt es nah ob dies eine reale Ufo- Sichtung gewesen war oder nur eine Verwechslung was ich eher nicht denke .

Nach Bewertung der Ausagen der Beobachter gehen wir stark von einer ferngelenkten Drohne aus, da Flugverhalten sowie auch Skizzen-Details für LED-Leuchten von Quadrocopter in Frage kommen, der beobachtete "Schweif beim Wegflug" dürfte ein LED-Scheinwerfer-Effekt in der Nacht verursacht bzw. zur Deutung geführt haben. Nachfolgend Beispielfoto:

drohne-quadrocopter

Identifizierung: Drohne

---

18.08.2018

.

Diese Nachricht bekamen wir über unsere Tel-Hotline von Herrn S.N.:

  •  hi heute abend so vor 23h haben wir ca ein dutzend fliegende blaue punkte am himmel über balzfeld fliegen sehen!
    > mehr im dateianhang!

app-balzfeld

Nachfolgend ein Video-Fram, welches schön drei blaue Punkte im Nachthimmel zeigt:

sinsheim-fram-a

Auf Grund der Beschreibung sowie Flugverhalten und auswerten der Video-Datei gehen wir von LED-Ballons aus welche sicherlich zu Hochzeitfeier gestartet wurde (siehe Beobachtungs-Datum: 18.08.18).

Tage später bekamen wir Kenntnis von der nachfolgenden Berichterstattung von ebenfalls solcher LED-Ballons welche nur ca. 30 KM östlicher in Gundelsheim am gleichen Abend beobachtet wurden:

 led-ballon-gundelsheim-a

152412105--dsc33951-zuzocwjd3a7

Dieses Foto schickte uns Leser Rolf Ernst nach seiner Beobachtung zu.

led-ballon-gundelsheim-aa 

led-ballon-gundelsheim-ab

led-ballon-video-2016

led-ballon-gundelsheim-ac

Quelle: Echo24

---

Schaut man sich die Flugrichtung der LED-Ballons auf einer Karte an, dürften die gleichen LED-Ballons welche über Balzfeld Richtung Osten beobachtet wurden in Gundelsheim für Verwirrung gesorgt haben:

karte-balzfeld-gundelsheim

Identifizierung bei beiden Fällen: LED-Ballons

---

12.08.2018 / Vogesen Frankreich

.

Diese Meldung aus Frankreich bekamen wir über unsere Homepage-Kontaktformular:

Nachricht: => Hallo, ich wohne in den Vogesen, Nähe Saint Die des Vosges.Als ich heute mit meinen Hunden auf meinem Gelände spazieren ging, machte ich innerhalb von ca 30sek 3 Fotos. Beim betrachten dieser Fotos, stellte ich ein Objekt am Himmel fest. Auf Bild 1 ist es gut zu sehen.Während auf Bild 2 nichts zu sehen ist. Auf Bild 3 ist es dann wieder von weiter weg zu sehen. Obwohl sich in meiner Nähe ein Sportflughafen befindet bzw der Flughafen Strassburg, kann ich ein Flugzeug ausschliessen, da keine Geräusche zu hören waren. Die einzige Möglichkeit, welche ich mir noch Vorstellen könnte, wäre vielleicht noch ein Segelflieger.Da aber das Objekt auf Bild 1 eher Flach und einfach komisch aussieht, würde ich Ihnen gerne die Bilder zukommen lassen. Mfg, Michael

Melder-Original-Foto:

vogesen-original

Eine weitere E-Mail mit Fotos bekamen wir:

Hallo Herr Köhler,

13.08.2018 09:44

am 12.08.2018 machte ich einen Spaziergang mit meinen Hunden auf meinem Grundstück in den Vogesen. Dabei machte ich 3 Fotos. Später, beim betrachten dieser Fotos, entdeckte ich ein „Objekt“ am Himmel.

Ich wohne in La Croix aux Mines (PLZ 88520) und obwohl sich in meiner Nähe (Saint Die des Vosges) ein kleiner Sportflugplatz befindet, hörte ich keine Flugzeuggeräusche.

Die Biler machte ich mit meinem Handy, Bild Nr1 15.38.48 Uhr, Bild Nr2 15.39.02 Uhr und Bild Nr3 15.39.04 Uhr.
Das Objekt kann man auf Bild 1 (oberhalb von den Hunden) gut erkennen. Auf Bild 2 ist es nicht sichtbar und auf Bild 3 ist es wieder zu sehen, aber von weiter weg.

Die einzige Erklären, welche mir noch einfallen würde, wäre ein Segelflieger. Würde mich über eine Rückmeldung freuen,
Mit freundlichen Grüßen,
Michael

Foto-1:

vogesen-1

bild-1-2

Foto-3:

vogesen-3

bild-3-2

Etwaige Flugstrecke von "Objekt":

vogesenflugstrecke

Nach Auswertung der Fotos sind wir der Meinung es sich hier um Insekten handelt welche sich bei den Aufnahmen im Nahbereich der Kamera befunden haben und daher gegenüber der Landschaftsaufnahmen unscharf abbildeten. 

Nachfolgende Referenz-Aufnahmen mit Insekteneffekt aus dem CENAP-Archiv:

insekteffekt-cenaparchiv

2011-04-ezzzza-insekt-ufoef

2013-06-ceaa-kaefereffekt-1

Identifizierung: Insekten

---

19.08.2018 / Berlin-Strausberg

.

Über unsere Tel-Hotline meldete sich Herr K. aus Berlin-Strausberg, welcher gegen 22.30 MESZ uns erreichte und 20 Minuten vorher 7 helle Lichter im Verband über den Himmel fliegen sah und sich nicht erklären konnte um was es sich hierbei handelte. Bei der Beschreibung und unter dem Eindruck des gerade beobachteten Szenario konnte schnell die Erklärung für LED-Ballons gegeben werden, welche für die Beobachtung verantwortlich waren.

Referenz-Aufnahme zu LED-Ballons (Stilles Feuerwerk):

2015-12-stilles-feuerwerk-a-3

Identifizierung: LED-Ballons

---

20.08.2018 / Mainburg

.

Über E-Mail meldete sich Frau B.G. aus Mainburg mit nachfolgender Beobachtung:

Sehr geehrter Herr Köhler,

Bei Sicht aus meinem Fenster leuchtete mir ein seltsames rötliches Licht entgegen. Es war ungefähr um 21:30 Uhr, Mainburg. Es bewegte sich kaum vom Fleck und wanderte sehr langsam von Südost nach Südwest. Geräusche waren nicht vernehmbar, ein Flackern nicht erkennbar. Jedoch hatte
dieses Etwas eine große Leuchtkraft. Die Entfernung konnte ich nur
schlecht abschätzen, da ich mich noch nie mit Astronomie oder Luftfahrt auseinandergesetzt habe, geschweige denn mit Ufos.

Ich griff zu meiner einfachen Webcham und photografierte mit Vergrößerung, jedoch vielleicht war gerade das ein Fehler, oder?

Gerne würde ich herausfinden, was das gewesen sein könnte. Der Mars, ein Satelitt, eine Feuerkugel, ein Flugzeug, oder gar eine Drohne?

Ich hoffe, dass es eine einfache Erklärung dafür gibt und Sie mir weiterhelfen können!

Ich freue mich auf Ihre Antwort und bedanke mich für Ihre Mühe,

MFG

Beigefügtes Foto von Frau B.G.:

mainburg-mars-1

Nach überprüfen der astronomischen Gegebenheiten, befand sich der Planet Mars in der Beobachtungsrichtung. Die Verfremdung auf dem Foto kommt durch den Zoom der Webcam und überzeichnet die Farben durch Unschärfe.
Nachfolgend die aktuelle Sternkarte zu dem Beobachtungszeitpunkt.:
2018-08-20-mars
Antwort-E-Mail von Frau B.G.:

Nun bin ich schon fast 60 Jahre alt und noch nie bewusst den Mars erkannt, werde in Zukunft mich mehr dafür interessieren und Fotos ohne Vergrößerung schießen.

Wo kann man diese Sternkarte finden?

Vielen Dank für Ihre Mühe
und ein schönes Wochenede,

Identifizierung: Planet Mars
---
21.08.+22.08.+26.08.2018 / Augsburg
.
Über E-Mail bekamen wir folgende Story von Herrn P.F.:

Hallo, ich beobachte es seit Dienstag, 21.08.2018. Die Bilder und das Video sind von Mittwoch, 22.08.2018. Dann waren 3 Tage geschlossene Wolkendecke, keine Sichtung möglich. Seit Sonntag, 26.08.2018 sehe ich es wieder, aber Verhältnisse sind zu schlecht für Fotos. Es befindet sich in einer Umlaufbahn um die Erde, für mich zu sehen von Süd nach West am Himmel, dabei nicht sehr hoch stehend. Tiefer als der Mond. Es sieht auf den ersten Blick aus wie ein Stern, jedoch etwas gelblicher und mit einem leichten Hall um sich herum. Bei genauerer Betrachtung mit dem Teleskop sieht man deutlich ein Pulsieren der Farben im Objekt. An manchen Tagen, so wie heute, Montag, 27.08.2018 zeigt es sich kreisrund, an anderen Tagen in einer anderen Neigung, dabei aber scheinbar sich selbst ständig verändernd.

Was ist das?
Ich habe ein Video davon mit der Größe 60 MB. Leider kann ich es nicht hochladen, da zu groß.

Nachfolgend die Aufnahmen durch das Teleskop von Herrn P.F.:

086

087

088

089

090-1

091-1

092-1

093-1

Nach der Beschreibung der Beobachtungsumstände, war der Anfangsverdacht auf Planet Mars, aber wenn man ein Teleskop besitzt, sollte man annehmen, die Planeten und ihre Beobachtungsbedingungen zu kennen. Daher wurden Recherche-Fragen an Herrn P.F. gesendet, auf welche wir keine Antwort erhielten. Erst bei zweiter E-Mail in welcher wir unseren  Anfangsverdacht mitteilten bekamen nachfolkgende Antwort E-Mail von Herrn P.F.:

Betreff: Ihre Fotos

Hallo Herr F.,

leider haben Sie auf unsere Detail-Fragen zu Ihren Fotos nicht geantwortet. Dennoch konnten wir Ihre Aufnahmen analysieren und gehen von Aufnahmen vom Planeten Mars aus. Hierzu müssten Sie eigentlich beim Einstellen Ihres Teleskops erkannt haben es sich hier um den Planeten Mars handelt. Wir gehen davon aus, Sie mit einem Spiegelteleskop gearbeitet haben und astronomische Kenntnisse haben.

Die "Objektteilung" zeigt schön den Spiegel mit den drei Aufhängevorrichtungen und die Aufnahmen müssten durch das Okular entstanden sein.

Mit freundlichen Grüssen

Hansjürgen Köhler/CENAP

Antwort E-Mail von Herrn P.F.:

Hallo Herr. Köhler,
vielen Dank für die Auskunft. Auch von anderer Seite wurde ich über meinen Fehler aufgeklärt. Was Teleskope angeht bin ich ein Laie, es waren meine ersten Versuche. Ich konnte mir das nicht erklären, was ich da sah.
Ich verspreche hiermit, daran zu arbeiten und wer weiß, vielleicht kann ich das nächste mal mit professionelleren Bildern dienen. Man sieht sich ja immer zweimal im Leben .

Ganz liebe Grüße

Identifizierung: Planet Mars

----

Quelle: CENAP-Archiv, CENAP Michelstadt

 

 

 

 

 

 
 
 

 

 
 

 

 

 

 

848 Views