Blogarchiv

Raumfahrt - Pressekonferenz zur Vorstellung des neuen deutschen ESA-Astronauten Matthias Maurer

1.02.2017

.

 

 

MEDIENVERANSTALTUNG ZUR VORSTELLUNG DES NEUEN DEUTSCHEN ESA-ASTRONAUTEN

Matthias Maurer
25 Januar 2017

Die ESA lädt am 2. Februar um 11.00 Uhr MEZ zu einer Pressekonferenz mit dem jüngsten Neuzugang ihres Astronautenkorps, Matthias Maurer, im Europäischen Raumflugkontrollzentrum (ESA/ESOC) in Darmstadt.

Der deutsche Ingenieur und Werkstoffwissenschaftler Matthias Maurer hatte es beim Auswahlverfahren für die Astronauten der ESA im Jahr 2009 unter die 10 Finalisten geschafft. Derzeit absolviert er bereits seine Grundausbildung im Europäischen Astronautenzentrum in Köln.

Bei dieser Pressekonferenz werden ESA-Generaldirektor Jan Wörner, der ESA-Direktor für bemannte Raumfahrt und robotische Exploration, David Parker, DLR-Vorstandsmitglied Gerd Gruppe, die Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries, und Matthias Maurer die Fragen der Medien beantworten.

Programm

09.30 Uhr   Einlass

11.00 Uhr   Begrüßung und Einführung des ESA-Generaldirektors Prof. Dr. Jan Wörner

11.10 Uhr   Erklärung der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries

11.20 Uhr   Erklärung des DLR-Vorstandsmitglieds Dr. Gerd Gruppe

11.30 Uhr   Erklärung des ESA-Direktors für Bemannte Raumfahrt und 
                 robotische Exploration, Dr. David Parker

11.40 Uhr   Erklärung des ESA-Astronauten Dr. Matthias Maurer mit Fragen
                 und Antworten

12.10 Uhr   Gelegenheit zu Interviews

13.00 Uhr   Ende der Veranstaltung

Veranstaltungsort:

ESA / ESOC
Pressezentrum (H 05)
Robert-Bosch-Str. 5
64293 Darmstadt

--- 

MATTHIAS MAURER

Angaben zur Person

Dr. Matthias Maurer wurde am 18. März 1970 in St. Wendel im Saarland geboren. Seine Lieblingsbeschäftigungen sind: Reisen, Fotografie, Lesen, Politik und Fremdsprachen lernen. Er mag Sport, vor allem Radfahren und Wandern.

Ausbildung
Matthias Maurer hat 1989 am Gymnasium Wendalinum in St. Wendel sein Abitur gemacht.

Er hat Materialwissenschaft und Werkstofftechnik

  • an der Universität des Saarlandes,
  • der University of Leeds, Vereinigtes Königreich,
  • der European School for Materials Technology in Nancy, Frankreich und der
  • UPC Barcelona, Spanien studiert.

 

1996 schloss Matthias sein Studium mit dem Ingenieursdiplom in Materialtechnik an der European School for Materials Technology in Nancy und 1998 mit zwei weiteren Ingenieursdiplomen in Materialwissenschaft und Werkstofftechnik an der Universität des Saarlandes ab. Später ergänzte Matthias diese Diplomstudiengänge im Jahr 2006 mit einem Master-Abschluss als Wirtschaftsingenieur an der Fernuniversität Hagen.

2004 erhielt Dr.-Ing Matthias Maurer seinen Doktortitel in Materialwissenschaft am Institut für Materialwissenschaft der RWTH Aachen. Seine mit Bestnote ausgezeichnete Dissertation unter dem Titel "Aluminiumschaum-Spritzschichtverbunde für den Leichtbau” wurde 2004 und 2005 mehrfach national für die hervorragende Forschungsarbeit auf dem Gebiet der Werkstoffwissenschaften und Materialforschung gewürdigt. Dr. Maurer zeichnet sich für die Erfindung von mehr als 10 patentierten Anwendungen verantwortlich, von denen die Hälfte international eingetragen sind.

Erfahrung

Der deutsche ESA-Astronaut Matthias Maurer

Während seines Zivildienstes und seiner Studienzeit war Matthias Maurer als Sanitäter beim Malteser Hilfsdienst tätig. An der Universität hat er zahlreiche Wissenschaftskooperationen und Stipendienprogramme wahrgenommen, über die er in Frankreich, Spanien, im Vereinigten Königreich, in Argentinien und Südkorea umfassende internationale und kulturübergreifende Erfahrungen sammeln konnte.

Außerdem arbeitete er an der Universität des Saarlandes auch als wissenschaftliche Hilfskraft an der Erforschung intermetallischer Werkstoffe für Hochtemperaturanwendungen und setzte sich für die Einrichtung einer EU-finanzierten Kooperation im Bereich Materialforschung zwischen seiner Universität und argentinischen Universitäten ein.

Während er zwischen 1999 und 2004 an seiner Promotion arbeitete, war Dr. Maurer Projektingenieur und Senior-Researcher an der RWTH Aachen. Dort sammelte er wichtige Erfahrungen im Bereich des internationalen Projektmanagements.
Nach Abschluss seiner Promotion nutzte Matthias Maurer die Pause, um mit einer Reise um die Welt seine kulturellen Erfahrungen und Soft-skills zu erweitern.

Von 2006 bis 2010 war Dr. Maurer als Projektingenieur in einem medizintechnischen Unternehmen tätig und erforschte Werkstoffe und Techniken für die Fertigung medizinischer Einmalprodukte und Blutfilter für die Dialyse.

Matthias Maurer bewarb sich 2008 in der letzten Runde des ESA-Astronautenprogramms und schaffte es unter die Top zehn Bewerber, die alle Auswahlprüfungen bestanden. 2010 kam er zur ESA und arbeitet im European Astronaut Centre als Astronauten-Support-Ingenieur und Eurocom. Seit 2012 ist er verantwortlich für Projekte, wie beispielsweise die Vorbereitung von Raumflügen mit neuen internationalen Partnern und die Umsetzung von Projekten, die der ESA dienen, um ihre Erfahrung in der Raumerkundung über die Internationale Raumstation hinaus zu erweitern.

Im September 2014 nahm Matthias Maurer an dem CAVES-Training der ESA teil und trug mit seinen Kenntnissen als Eurocom und seiner immensen Laborerfahrung sehr zu dem Projekt bei. Außerdem unterstützte er die Bewertung des Programms zur Beteiligung neuer internationaler Partner.

Seit Juli 2015 ist Dr. Matthias Maurer Mitglied des Europäischen Astronautenkorps in Köln und absolviert seine Astronauten-Grundausbildung, die er 2017 abschließt.

Im Sommer 2016 nahm Dr. Matthias Maurer an der NASA Unterwasser-Missionssimulation NEEMO 21 teil und verbrachte 16 Tage unter Wasser, um Hardware und Experimente für die Internationale Raumstation zu testen und Forschungsstrategien und Werkzeuge für zukünftige Missionen zum Mars zu prüfen.

Quelle: ESA

-

Update: 2.02.2017

.

maurer-live

Quelle: ESA

-

Meet Matthias Maurer, Germany's new European Space Agency astronaut

The European Space Agency has named German scientist Matthias Maurer as one of its new astronauts. But who is the young spaceman? On Thursday, Maurer introduces himself at ESA's Space Operations Center.

ESA - Matthias Maurer (ESA/L.Bessone)

 

There is a saying that "the way to a man's heart is through his stomach." Germany's new astronaut, Matthias Maurer, applies a similar rule to successful teambuilding. He says "an essential part of teamwork is motivation. And we all know that people are motivated when they've eaten well." 

It's probably not that surprising coming from Maurer. He hails from the German state of Saarland, a region close to France and well known for its rich and tasty cuisine. 

Maurer was speaking about cave climbing at the time. Cave climbing is an extreme sport for some people. For Maurer it's been part of his preparation for becoming an astronaut. And he's almost reached his goal. The European Space Agency (ESA) has officially selected him in its team of astronauts. This Thursday he introduces himself to the media in Darmstadt. And he says he's looking forward to it - in this German tweet - "Ich freue mich." 

 

A materials scientist for ESA

Not much is known about Maurer. He is 46 years old and holds a PhD in materials science. Besides Germany, he has studied in France, Spain and Great Britain.

Maurer is not new to ESA. In 2009, he applied for one of the most wanted positions as an astronaut - along with Alexander Gerst and another 8500 candidates. Gerst was selected and has since served successfully as ESA astronaut on board the International Space Station (ISS). Maurer was seen as a possible reserve candidate.

But then ESA realized Maurer was too good to keep on hold. ESA hired him, and he has been working at the European Astronaut Center (EAC) ever since. During that time, he has participated in numerous missions, expeditions and trainings.

Cave climbing as part of the job 

This is also how he got involved in a 2014 training exercise called "Cavenauts." Deep inside a mountain, a team of international astronauts had to remain in caves for several days and face all sorts of unusually difficult situations. They had to explore unknown territory and prove their physical and psychological ability to handle stress in a constructive way as a team - under such difficult circumstances.

Is it useful for space? One possible scenario could be a long-term mission to the moon - where ESA would eventually like to built a permanent research station.

Maurer was also a member of a team during another celestial simulation called "Pangea." The participants were kept in a space that looked geologically similar to the Moon or Mars, and there they prepared for future missions. Maurer spent time at a simulated space station on Lanzarote in the Canary Islands, with not much more for comfort than volcanic rock and gravel.

Catching up on social media?

Matthias Maurer will almost certainly remain in Gerst's shadow for some time. Gerst became a celebrity astronaut and ambassador for human space exploration. During his first ISS mission, he touched the hearts and minds of millions, posting countless beautiful photos and moving comments on Twitter.

Gerst returns to the ISS as its commander in 2018 - a move likely to give his popularity another boost.

Next stop: Moon or Mars? 

But that is unlikely to discourage Matthias Maurer, whose next task is to conclude his astronaut training and learn Russian. Then all that's left is for him to keep plugging away at Twitter. At the time of writing, Maurer has roughly 1250 followers on Twitter. His handle, in case you're wondering, is @Explornaut. By contrast@Astro_Alex has almost half a million followers.

And Maurer's time in space will come - perhaps on a trip to the moon. Maurer has looked into this possibility intensively. He may even become the first German to live on the moon - at least temporarily.

Quelle: DW

---

Frams von Pressekonferenz in Darmstadt:

maurer-vorstellung-a-1

maurer-vorstellung-aa-1

maurer-vorstellung-ab-1

maurer-vorstellung-ac-1

maurer-vorstellung-ad-1

maurer-vorstellung-ae-1

maurer-vorstellung-af-1

maurer-vorstellung-ag-1

maurer-vorstellung-ah-1

maurer-vorstellung-ai-1

maurer-vorstellung-aj-1

maurer-vorstellung-ak

maurer-vorstellung-al

maurer-vorstellung-am

maurer-vorstellung-an

maurer-vorstellung-ao

maurer-vorstellung-ap

maurer-vorstellung-aq

maurer-vorstellung-ar

maurer-vorstellung-as

maurer-vorstellung-at

maurer-vorstellung-au

maurer-vorstellung-av

maurer-vorstellung-aw

maurer-vorstellung-ax

maurer-vorstellung-ay

maurer-vorstellung-az

maurer-vorstellung-aza

maurer-vorstellung-azb

maurer-vorstellung-azc

Quelle: ESA

 

759 Views