Blogarchiv
UFO-Forschung - Neue IFO-Akten von der CENAP UFO-Meldestelle

.

-

21.09.2015 - Berlin

Über Email bekamen wir von Herr T. eine Beobachtung welche er kurz nach Mitternacht beim Rauchen auf dem Balkon gegen 0.04 MESZ machen konnte. Hierbei flog ein grellweißes Licht Richtung Südost welches er in "Jet-Geschwindigkeit" und ohne Geräusche hinter Häusern nach einer geschätzten Beobachtungszeit von 30-45 Sekunden verschwinden sah.

Überprüfungen ergaben dann ein Eurocopter AS 355F2 Helokopter-Flug welcher in der betreffenden Uhrzeit über Berlin nach Südosten flog.

Identifizierung: Helikopter

---

21.09.2015 - Günding bei Dachau

.

Diese Email bekamen wir von Frau S.R. :

Hallo Herr Köhler,
 
Ich habe heute morgen ein ungewöhnliches Foto gemacht.
Ich dachte ich sende es Ihnen mal.
 
Ich habe es heute morgen ca. um 6.15 Uhr gemacht, ich hielt Ausschau nach meinem Kater.
Ich wohne in Günding, das ist in der Nähe von Dachau.
Ich habs von unserer Ostterrasse aus fotografiert.
Wenn es nicht so seltsam hell geleuchtet hätte, hätte ich es erst gar nicht wahrgenommen.
Da ein Flugzeug quasi hinter dem Objekt flog, konnte dabei den Kondensstreifen sehen, kam es mir dann komisch vor. Ich holte die Kamera und schoss dieses Foto, mit vollem Zoom.
Es war dann ca. nach 15 Minuten verschwunden!
.
 
Vielleicht können Sie ja herausfinden was es tatsächlich ist!
Ist mein erstes Foto dieser Art und hab mich nie mit so etwas befasst!
 
Mit freundlichen Grüßen
S.R.
-

Nach Überprüfung der astronomischen Gegebenheiten am frühen Morgen, ergab sich das Planet Venus für die Beobachtung verantwortlich war:

Identifizierung: Planet Venus

---

22.09.2015 - Kronberg

.

Über Email bekam mein Kollege Roland Gehardt nachfolgende Nachricht von Frau T.:

Ich bin heute morgen ca. gegen 5:30 aufgetanden. Dann zum rauchen auf den Balkon gegangen. Ich fühlte mich komisch wohl wegen aufwühlenden Träumen... Dann auf dem Balkon sah ich eine Himmelserscheinung die ich zunächst als "Stern" abgetan habe. Auf den zweiten Blick fiel mir dann auf, dass dieses UFO sehr stark zu leuchten begann. Und so ging es dann ca. eine Stunde lang! Mal heller mal weniger hell. Es hatte mir regelrecht ins Gesicht geschienen. Meine Stimmung begann sich zum positiven zu wenden. Ich fühlte mich gelassen und Angstfrei. Es kam mir vor wie ein großer Scheinwerfer, der von jemandem bedient wurde. Das interessante ist ich konnte ein paar Wolken sehen und dahinter das UFO. Das Ding leuchtete je nachdem ob nun Wolken kamen stärker oder schwächer. Ich konnte sehen wie es zu stark leuchtete als ein paar Wolken weg waren. Aber es leuchtete sogar auch mehrmals duch die Wolkendecke hindurch, extrem stark. Es war ein weißes Leuchten. Also was ich meine ist es schien sich an die Wolken anzupassen(die Leuchtstärke) mit mehr oder weniger Erfolg. Sichtung war in Kronberg Richtung Frankfurt. Ich habe einige Aufnahmen aus meinem Küchenfenster gemacht und ein paar auch vom Balkon. Fotos habe ich ab 5:41 Uhr gemacht bis 6:22 Uhr. Es gab keine Geräusche von dem Objekt. Nur Flugzeuge waren sehr tief geflogen und laut. Das UFO hat sich nicht bewegt.

Dazu bekamen wir 7 Aufnahmen von dem "Stern"  welcher für Rätsel sorgte, nachfolgend zwei Aufnahmen der Zeugin davon:

.

.

Nach Überprüfung der astronomischen Gegebenheiten ergab sich auch hier der Planet Venus:

Identifizierung: Planet Venus

---

21.09.2015 - Berlin-Britz

Eine Tages-Sichtung bekamen wir per Email von Herrn M.:

Hallo,
Ich habe man 21.09.2015 gegen 12.10 Uhr bis 12.13 Ufos über Berlin gesehen und gefilmt.
ich befand mich im Garten meiner Freundin und lag auf der Hollywoodschaukel und sah in den Himmel. Ich beobachtete einen kleinen silbernen Punkt der sich plötzlich in mehrere punkte auflöste. Diese flogen dann verschiedene Formationen bevor sie aus meinem Sichtfeld verschwanden. Leider begriff ich sehr späht was ich da sah,und habe somit nur die letzten Sekunden mit meinem Handy filmen können.
Zeugen-Skizze:
Frams von Zeugen-Video:
Nach Überprüfung der Beobachtung-Angaben mit zusätzlichen Telefonat mit dem Zeugen ergaben, das er erst ein Objekt wahrnahm und kurz danach weitere Objekte (wie er es auf seiner Skizze zeichnete) bevor er sein Handy für Video einschaltete. Auf Grund der Erscheinungsweise gehen wir von Helium-Ballons aus welche zu verschiednen Events fliegen gelassen werden.
Identifizierung: Helium-Ballons
---
26.09.2015 - Freiberg bei Stuttgart
.
Per Telefonat bekamen wir am Abend des 26.September gegen 23.15 MESZ die Meldung über weißlich matt leuchtende Flugkörper, welche man auf 12-14 Stück scchätzte, welche Richtung Bad-Cannstadt flogen. 
Nach Beschreibung und Flugverhalten der "Flugkörper" dütfte "Stilles Feuerwerk" in Form von Helium-Ballons mit LED-Leuchten verantwortlich sein, wie auf nachfolgenden Archiv-Foto:
Identifizierung: Stilles Feuerwerk / Helium-LED-Ballons
---
28.09.2015 - Dresden
.
Per Email bekamen wir folgende Email mit Anhang-Fotos:
Nachricht: => Guten Tag! Ich habe in dieser Nacht als man den Blutmond sehen konnte gegen 5 Uhr etwas sehr seltsames sehen können: es wirkte wie ein sehr heller Stern. Es war von einem schwarzen Ring umrandet und daran anschließend folgte ein Kranz aus Strahlen. Ich habe ein Photo machen können was sehr eindrucksvoll ist. Zudem verschwand dieses Licht mehrfach komplett und leuchtete dann wieder auf. Ich habe es aus Dresden beobachten können. Aber auch eine Person aus dem Westen Deutschlands konnte mir zeitgleich über Telefon das gleiche berichten. Darf ich Ihnen dieses Photo zuschicken? Ich würde mich über ihre Meinung zu diesem Licht sehr freuen. 
MfG
.
Zeugen-Fotos:
Nach weiteren Nachfragen ergab sich dann die Sichtungsrichtung und so konnte die URSACHE für die Beobachtung schnell ermittelt werden. Auch hierbei handelt es sich um den Planeten Venus. Verfremdung der leuchtenden Venus am Morgenhimmel ergibt sich nur von der "überforderten Fokusierung" des Handy welches wie auf den zeugen-Fotos zu sehen ist, solche "Strahlenkränze" oder Orbeffekte verursacht wie wir sie von Hunderten von Aufnahmen kennen. Nachfolgend die astronomischen Gegebenheiten zur Beobachtungszeit:
Identifizierung: Planet Venus
---
1.10.2015 - Berlin Reinickendorf
.
Diese Email bekamen wir von Herrn G.B.:
Lieber Herr Köhler,
ich bin mir sicher, daß es keine ausserirdischen Ufo`s gibt. Ich habe aber gestern ein seltsames fliegendes Objekt gesehen: Ich dachte an eine Art Ballon. Erst bei der Betrachtung des Fotos zeigte sich ein seltsames komplexes mehrteiliges fragezeichenartiges fliegendes Objekt. Wer benutzt, so etwas in Flughafennähe? Die Fluglage war so, daß die Kugel unten war.
Ort/Standort: Berlin Reinickendorf, Pannwitzstraße 31, ca.4 km nördl. Flughafen Tegel
Zeit ca. 16.00 Uhr Dauer ca. 5 Min.
Flugrichtung: Nordost nach Südwest langsam stetig steigend in Richtung Flughafenareal
Flughöhe anfangs geschätzt unterhalb der hochfliegenden Zugvögelbahnen.
Die Flugbahn wurde dann durch einen Baum verdeckt, danach konnte ich es aufgrund der Höhe nur noch kurz einmal im Sonnenlicht durch eine Reflexion aufblitzen sehen. Danach war es ausserhalb meiner Sichtweite.
Ich habe das Objekt mit meiner Panasonic DMC-TZ22 mit maximalem Teleauszug Objektiv DC Vario- Elma 1:3,3 bis 5,9/ 4,3-68,8 ASPH fotographiert.
Mit freiem Auge schien es mir ballonartig rötlich zu schimmern plus irgendeinem dunkleren Teil. Ich vermute, daß der Farbschimmer irgendwie durch Sonnenstand und Reflexionseffekte erklärbar sein müßten. Der dunklere Teil eventuell auf durch Schatten zustande kam.
Es wäre nett, wenn Sie mir einen Tipp geben könnten, was das gewesen sein könnte.
Zeugen-Foto:
Beim Ansehen des Zeugen-Fotos wurde dann schnell ein Folien-Ballon erkannt , welcher hier über Berlin flog und scheinbar zum 5.Geburtstag aufgelassen wurde. Diese Folien-Ballons gibt es inzwischen für alle Zahlen und so kann man auf dem Zeugen-Foto eine spiegelverkehrte "5" erkennen, wie sie auf nachfolgenden Foto von den Herstellern angeboten werden:
Wir gaben dem Zeugen dann die Erklärung für seine Beobachtung, welche er nachfolgend beantwortete:
Lieber Herr Köhler,
vielen Dank - ich habe irgendwie sowas vermutet.
Natürlich können Sie das Ufo-Foto jederzeit für Ihre Zwecke verwenden. Für die Volksaufklärung kann es nie genug Beispiele geben!
Möglicherweise geht es da um einen 50. Geburtstag - da wäre die Kugel dann auch noch irgendwie als Null zu sehen? Im 5er ist noch genug Helium, die Kugel ist schon zu schwer fürs hochheben und hängt unten drann..
Identifizierung: Folienballon
---
2.10.2015 - Mannheim
.
Am frühen Morgen klingelte am 2.Oktober gegen 7.45 MESZ das UFO-Meldestelle-Telefon und Herr.T. schilderte LIVE seine Beobachtung welcher er schon über eine 3/4 Stunde machte:
"Ich schau schon seit einer  3/4 Stunde hier über der "Eichbaum"  (Brauerei in Mannheim-Oststadt) ein helles Objekt das strahlt und bewegt sich nicht, war aber am Anfang noch heller und jetzt sehe ich es immer noch."
Auf Grund der Sichtungsrichtung konnte ebenfalls hier der Morgenstern Venus ermittelt werden, Blick auf astronomische Gegebenheiten nachfolgend:
Identifizierung: Planet Venus
---

28.02.2007 - Warburg

.

Über Email meldete sich Herr M.B. und sendete dazu ein Anhang-Foto:

Guten Tag Herr Köhler,

ich arbeite als Grafik-Designer und Illustrator, fotografiere allerdings schon seite 30 Jahren.

In der Zeit der Digitalfotografie habe ich Ordner angelegt für besondere Aufnahmen.
Hier in Warburg habe über Jahre Fachwerk-Aufnahmen gemacht. Dazu sende ich Ihnen mal ein Foto.
Also hier geht es um eine Aufnahme vom 28.02.2007 (am 04.03.2007 gesichtet), aufgenommen von der Klockenstrasse neben Restaurant Delphi.
Unten eine Kopie der Originalaufnahme, die habe ich unverändert im Archiv. Bei der Sichtung der Fotos am Mac fiel mir hier ein kugelförmiges Objekt von rechts kommend mit einem Schweif auf.
(Foto Ausschnitt).
Da ich weiß wie Flugzeuge in der Aufnahme aussehen müssten,
könnte es die einzige Möglichkeit sein, daß die Maschine jetzt mit der Nase auf mich zukommt und man nur den Rumpf im Querschnitt sieht.
Sie wäre dann vergleichsweise niedrig.
Darunter habe ich in Photoshop eine Maschine mit dem
gleichen Querschnitt danebengesetzt.
Man müsste also mindestens die Düsen unter den Tragflächen sehen. Aber da ist nichts.
Also rätselhaft.
(Habe die Original-Aufnahme bei mir im RAW-Format)
mit besten Grüßen aus Warburg,
Melder-Foto:
Auf dem Original-Foto des Melders, ist in geringer Größe ein Airliners mit Kondensstreifen zu sehen, welcher von der Sonne reflektiert wird. Erst bei einer Ausschnittvergrößerung erkennt man mehr:
Hier ist eine typische Aufnahme von einem zufällig ins Bild gekommenen Airliner im Hintergrund, welcher durch die Reflexion auf dem Rumpf durch die Sonne und  Entfernung von der Kamera ein Ovalen Lichtpunkt bildet. Der Melder unterliegt in seiner Annahme, das man bei dem Flugzeug auch die Düsengondeln sehen müsste einem Irrtum:
Seine Annahme das Flugzeug etwaig von Vorne fotografiert zu haben, ist auf Grund des Kondensstreifen  auszuschließen, wobei selbst bei einem Flugzeug im Direktanflug  von Vorne durch die Entfernung und der Reflexion am Rumpf die Düsengondeln überstrahlt würden, wie sie auf dem Original-Foto gegeben ist.
Vielmehr spricht die Aufnahme für ein Airliner welcher von der Seite fotografiert wurde und durch die Sonnenreflexion auf dem Rumpf so überstrahlt. Trotz Vorlage von Vergleichsfotos aus dem CENAP-Archiv, will der Melder das Foto mit dem Flugzeug weiter als "Rätsel" sehen, was wir natürlich als seine subjektive Entscheidung akzeptieren. Wir aber den gemeldeten Vorgang als Flugzeug ablegen, nachfolgend eine Vergleichsaufnahmen aus dem CENAP-Archiv von Airliner mit Sonnen-Reflexion:
Identifizierung: Airliner
---
CENAP-Mannheim, hjkc


 


 

 

2032 Views