Blogarchiv
UFO-Forschung - Aus der Fotoabteilung der UFO-Meldestelle

.

Derzeit braucht sich unsere UFO-Meldestelle über Beobachtungsmeldungen nicht zu beklagen, reger Eingang über Emals und Tel-Anrufe, lassen die Recherchen laufen. So ist gerade in den letzten Wochen neben den Meldungen auch Foto- und Video-Material eingegangen, welche derzeit umfangreiche Nachforschungen erfordern und wir hier schon einmal die abgearbeiteten Fälle aufführen wollen.

.

23.07.2015 - Hellinghausen

.

Über das UFO-Meldestelle-Telefon meldeten sich zwei Zeugen welche gerade am Himmel einen "weißblauvioletten Stern"  sehen  würden und welchen sie schon geraume Zeit beobachten und auch fotografiert hätten und dieser sich durch seine Leuchtkraft von den anderen Sternen abheben würde. Hierzu wurde uns dieses nachfolgende Foto zugesandt:

Verwackelte Aufnahme der Zeugen von "weißblauvioletten Stern"

Auf Grund der Angaben der Zeugen, den Stern am Westhimmel zu sehen und in welcher Winkelhöhe, konnte LIVE die Ursache für die Beobachtung ausfindig gemacht werden und mit der nachfolgenden Astro-Karte belegt werden. Es handelte sich um den Stern Arcturus der sich zur Beobachtungszeit in der angegeben Himmelsrichtung befand:

.

Identifizierung: Stern Arcturus

---

2013 - Deutschland

.

Über Email erreichte uns auch nachfolgende Kurz-Mail mit Foto-Anhang:

Nach dem wir das Foto begutachteten stellte es sich heraus, der Melder beim Fotografieren eine Sonnen-Reflexion in der Autoscheibe bekam, verursacht durch den Türholm, von welchem sich die Reflexion in der Scheibe spiegelte:

Identifizierung: Sonnen-Reflexion

---

2012/2013 - Deutschland

.

Eine weitere Email mit ungenügenden Daten zum Sichtungszeitpunkt erreichte uns und zeigt als gutes Beispiel, wir in solchen Fällen an unsere Grenzen der Nachrecherche stoßen. Wir brauchen im Ideal-Fall einfach kurzfristige Meldungen, die genaue Uhrzeit und Datum sowie Beobachtungsort mit Himmelsrichtung angeben. Alle Meldungen, welche diese Grunddaten fehlen, sind einfach nicht korrekt zu untersuchen, auch wenn in nachfolgender Email Beobachtungsdetails einen Hinweis auf möglichen Stimuli geben:

Die Beobachtungsdetail sprechen für einen Wetterballon welcherd urch entweichen des Gase´s  seine Flugstabillität verloren hat und in "Schlangenlinien" ein Spielball der vorherrschenden Höhenwinde wurde. Da er sich noch in einer Höhe befand in welcher er noch von der Sonne angestrahlt werden konnte, aber keine perfekte Ballon-Form mehr hatte, war die Reflexion des Sonnenlichts beeinträchtigt und daher nur schwach ausgeprägt. Diese VERMUTUNG ist jedoch durch eine Nachfrage bei etwaiger zuständigen Wetterstation nicht möglich, da hier einfach die Oben aufgeführten Grunddaten fehlen, daher bewerten wir diese Meldung als Near-Ifo: Wetter-Ballon

---

9.08.2015 - Hannover 

.

Per Email meldete sich Herr T.S. bei unserer UFO-Meldestelle und lieferte zusätzlich ein Video seiner Beobachtung die er mit einer Infrarot-Nachtsichtkamera von einem Leuchtkörper machte welcher dreifache Venusgröße hatte:

...

Sehr geehrter Herr Köhler / CENAP
Mit diesem Schreiben möchte ich die Sichtung eines mir nicht bekannten Himmelsobjektes melden.
Anliegend im Anhang übersende ich Ihnen:
-Ein originales Filmdokument (.avi)
-eine von mir bearbeitete Lagekarte zur Situation durch Google- maps (.jpg)
.
-sowie ein von mir erstelltes Textdokument mit Details zur verwendeten Kamera (.txt)
.
Für eine umgehende Sichtung meines Materiales wäre ich Ihnen sehr dankbar,
da ich selbst einige Kriterien zur natürlichen Erklärung im Nachhinein durch logisches Nachdenken
ausschliessen konnte:
- Bekanntes Flugobjekt (Keinerlei Geräusche,keine Positions- Lichter o.ä.)
- Sternschnuppe (momentan ist / war ja die "Persiden-Zeit"..., aber fehlender Schweif und unstimmige Grösse)
- Himmels-Laterne (statisches Licht ohne Veränderung mit gleichmäßiger,zügiger Bewegungs-Richtung)
- Drohne (der erfasste Sichtungsraum / Flugstrecke sind m.E. einfach zu groß für ein optisch gesteuertes RC-Gerät)
Die Sichtung und Dokumentation des Falles
fand am 9.August 2015 im südlichen Raum Hannover statt.
Zwischenzeitliche Versuche,eine offizielle Meldung an Mufon-CES sowie die Ufo-Datenbank zu übermitteln,gestalteten sich als recht schwierig,
sowohl was die Meldung als auch die Übertragung der Daten betrifft.
Um eine Konvertierung (und somit eine Verfälschung) der hochzuladenden Daten auszuschließen,
verwarf ich eine Meldung an die oben genannte Stellen und wende mich nun an ihre Einrichtung.
Ich versichere Ihnen hiermit,das es sich bei diesem Fall NICHT um eine Fälschung,
einen Scherz oder dergleichen handelt!
Mit freundlichen Grüßen T.S.
-
Um die Uhrzeit der Beobachtung zu bestimmen ergab die Nachfrage diese weitere Information:
Leider kann ich ihnen keine exaktere Uhrzeit nennen. Um ca. 23h verliess ich die Badeteiche und um ca. 0.h20-0h30 war ich zuhause 20km. Da ich früh berufstätig bin, habe ich die Datei erst am nächsten Tag auf den Rechner übertragen, daher der Timestamp der Datei vom folgenden Montag.
-
Nach Sichtung der Video-Aufnahmen machten wir davon nachfolgende Frams, welche zu erst nur den Leuchtkörper und gegen Ende der Aufnahme das Verschwinden hinter Bäumen zeigt:
.
---
Auf Grund der angegebenen Beobachtungsdetails und der besseren Beobachtungszeiteinschränkung der Video-Aufnahme gegen 23 Uhr konnten Überprüfungen der üblich Verdächtigen erfolgen. Und so konnte auch in diesem Fall der Überflug von ISS Internationale Raumstation in Betracht gezogen werden. Standortüberprüfung von Hannover betreff der ISS-Überflugdaten waren für 23 Uhr gegeben, nachfolgende Flugbahn über Hannover zum gegebenen Beobachtungszeitpunkt:
.
Identifizierung: ISS Internationale Raumstation
.
CENAP-Mannheim, hjkc


1809 Views