Blogarchiv
Astronomie - Heller Bolide über England am Montagabend

.

Wie der Astronom Dave Jones vom Meteor-Beobachtungs-Verband „UKMON“ mitteilte, war es der mit Abstand größte Feuerball, der je von den Teleskopen des Observatoriums aufgenommen worden ist. Laut Augenzeugen soll der Feuerball grünlich geleuchtet haben. Und so hell gewesen sein, dass er sogar Schatten auf die nächtlichen Wolken warf.
„Bei uns laufen ständig zwei Kameras“, zitiert die englische Tageszeitung „Daily Mail“ Dave Jones. „Als wir die Berichte hörten, untersuchte ich die Filmaufnahmen. Und glücklicherweise haben unsere beiden Kameras den Meteoriten aufgenommen!“
Das Norman Lockyer Observatorium wurde 1912 errichtet. Wegen seiner küstennahen und ländlichen Lage gelingen dort immer wieder spektakuläre Bilder, die an anderen Orten u.a. durch zuviel Großstadtbeleuchtung unmöglich sind.
Eine zeitliche Besonderheit beschäftigt die Forscher besonders: Vor genau 106 Jahren, am 30. Juni 1908, erschütterte in Sibirien eine Explosion eine Fläche von rund 2000 Quadratkilometern rund um den Fluss Tunguska. Bis heute gilt der Einschlag eines Asteroiden oder Meteors als wahrscheinlichste Ursache.
.
Frams von Meteor-Kamera:
.
Quelle: mail
3263 Views
Raumfahrt+Astronomie-Blog von CENAP [-cartcount]