Blogarchiv
UFO-Forschung - Neue IFO-Akten von der CENAP UFO-Meldestelle und Fotoabteilung /2020-2

meldestelle-blog-a-700-135-109

11.01.2020

Aufarbeitung der gemeldeten Foto- und Video-Fälle bei unserer UFO-Meldestelle und Fotoabteilung aus den letzten Monaten. Oft werden Fälle die zeitlich viel zurück liegen bei uns gemeldet und so sind zwischen dem tatsächlichen Geschehen und hier aufgeführten Fallbearbeitung ein großer Zeitunterschied. Aber als Referenz-Fälle sind sie wertvoll so sich der Stimulus nicht verändert und gut zeigt was Ursache und Wirkung.

CENAP-Michelstadt

----

2015 Beispiel:

Dieses Video bekamen wir ohne weitere Angaben zugesandt und weitere dazu auf Anfrage dazu gab es auch nicht. Schlussendlich hilft solche Aktion weder dem anonymen Melder, noch uns. Der Fram aus dem Video nachfolgend zeigt höchstwahrscheinlich ein Flugzeug. Besondere Auffälligkeiten sind auf dem Video nicht zu sehen, nur typische Antikollisionsbeleuchtung welche aufblinkt. 

2015-zeugen-video-fram

Identifizierung: Near IFO: Flugzeug / Ungenügende Daten

----

31.12.2015 - 95509 Marktschorgast

Per E-Mail bekamen wir diese Beobachtung:

Hallo, leider bin ich etwas spät dran mit meiner Meldung aber vielleicht interessiert es sie trotzdem noch.

Ort: 95509 Marktschorgast

Zeit: 31.12.2015 / 23:30 01.01.2016 / 1:30

An Silvester sind meine Frau, meine Tochter ihr Freund und ich sind so ca. um 23:30 Uhr zum Sportplatz

in Marktschorgast Am Steinhügel, gegangen, weil man von dort aus das Feuerwerk sehr schön sehen kann.

Als wir fast an unserem Ziel angelangt sind bemerkte ich in NO-Richtung ein Flugobjekt. Es schwebte in ca. 400 Meter Entfernung in einer Höhe von 80 - 100 Metern zwischen einem Aussiederbauernhof und dem Sportheim.

Da ich Modellflieger bin und zu der Zeit Drohen und Quadrokopter sehr im kommen waren, dachte ich mir, da fliegt wieder eine mit der Drohne rum und will das Feuerwerk filmen. Das Objekt war vorne rund und nach mehr abgeschnitten. Also keine direkte Scheibe. Geleuchtet hat der Rand (ca 1/3 der Breite) in türkis-blau, innen

war es pink-rot. Kann auch ein weißlicher Kern dabei gewesen sein. Da es ja LEDBeleuchtungen für jegliche Modellflugzeuge gibt, war das Ganze auch weiter nicht Aufsehen erregend. Es flog ruhig und gleichbleibend im Abstand von 250 - 300 Meter hinter uns her. Ich hatte dann noch 2-3mal hingesehen und dachte mir noch,

was ist das? Für eine Drohe sehr ruhig.

Da dann aber das Feuerwerk begonnen hatte achtete ich nicht weiter darauf und irgendwann war es dann weg.

Um ca. 1.30 Uhr, ich dachte eigentlich garnicht mehr an den Vorfall, standen wir bei Bekannten und tranken noch

ein Glas Sekt auf der Strasse, als plötzlich aus SO-Richtung das Objekt wieder auftauchte.

Die Silvester-Nacht war mild und die Wolken hingen ziemlich tief. Was mich jetzt eigentlich stutzig machte war, dass das Objekt aus den Wolken kam. Mir ist dann auch aufgefallen, dass ich bei der ersten Sichtung keinerlei

Geräusch vernommen hatte. Elektromotoren und die Propeller von Quadrokoptern machen eigenlich schon ein wahrnehmbares Geräusch.

Das Objekt blieb dort wo ich es gesehen hatte ca. 5 Minuten stehn und stieg dann langsam wieder durch die Wolken

nach oben weg. Ganz ruhig und still. Es blinkte oder rotierte auch nichts.

Ich bin bei uns im Ort der Vorstand vom Modellflugverein und bei uns fliegen keine Drohen bzw. ich kenne auch niemand der welche hat. Was mir am nächsten Tag noch durch den Kopf gegangen ist, war die Ruhe bzw. die Stille

wie sich das Objekt bewegt hat. War schon sehr ausergewöhnlich.

Nach Beschreibung und Flugverhalten gehen wir sehr wohl von einer Drohne oder Modell-Helikopter mit beleuchteten Rotoren aus. Gerade als diese Modelle in den Handel kamen zeichneten sie sich genau auch durch dieses LED-Farbenspiel aus. Da diese auch eine kleine Kamera besitzen, war es möglich damit das Feuerwerk von Oben zu sehen. Und das während des Feuerwerks sich Rauchwolken bilden ist bekannt und so kam sicherlich auch die Beobachtungssituation zustande, die Drohne oder Helikopter-Modell aus bzw. durch diese Rauchwolken flog.

Nachfolgend ein paar Aufnahmen von diesen Privat-Drohnen und Modell-Helikoptern bei welchen man die LED-Farben sehen kann:

quadrocopter-fb-1quadrocopter-2

quadrokopter-a-1rc-helikopter-led-a

rc-helikopter-led-1

Identifizierung: Drohne/RC-Helikopter

----

11.11.2016

Per E-Mail bekamen wir dieses Foto zugesandt ohne weitere Angaben:

2016-11-11-2242mez

Hierbei geht es um die drei schwachen Lichtpunkte über den Häusern, nachfolgend als Ausschnitt:

ausschnitt-1

Solche "nebligen Gebilde, kennen wir von diversen Skytrackern/Skybeamern, welche sich milchig am Himmel abbilden, da keine weiteren Angaben vorliegen, gehen wir von solchen aus. Nachfolgend Referenz-Aufnahmen zu solchen Skytrackern/Skybeamern:

1996--skytracker-c

skytracker-askybeamer-rheinkomet-30-08-2016-bild-1

skytracker-f

Je nach Wetterlage und Luftfeuchtigkeit kann man die Strahlen vom Boden aus hoch sehen oder auch nur an der Wolken- oder Hochnebeldecke.

Identifizierung: Near IFO: Skybeamer

----

30.12.2017 - Heidelberg

Per E-Mail bekamen wir nach ersten telefonischen Kontakt diese Beobachtung mit Video-Aufnahmen:

2017-12-30-heidelberg

Nach der Analyse des Videos und den Zeugenbeschreibung am Telefon, gehen wir von LED-Ballon aus welche knapp über die Innenstadt-Häuser von Heidelberg flogen.

Identifzierung; LED-Ballons

----

3.08.2018 - Heidelberg

Per E-Mail erreichte uns diese Beobachtung:

Hi ich habe Sie am 03.08.2018 um 17:30 am Tag gesehen!

Auch diesmal habe ich Fotos und Videos gemacht und eine Familie die zufällig vorbei lief hat sie auch gesehen. Es waren silberne Lichter in Flugzeughöhe, ca. 20-30 Stück. Einige blinkten, andere flogen sogar in Formation und das ganze hat einem Vogelschwarm sehr ähnlich gesehen. Es flog sogar ein Flugzeug vorbei, daher konnte ich in etwa die Höhe abschätzen, als das Flugzeug vorbei flog waren gerade keine da aber es waren sehr viele.

Nach Beschreibung und Auswertung der Aufnahmen welche die Lichter ganz schwach am Himmel zeigen, gehen wir von Hochzeits-Helium-Ballons aus welche in großer Zahl aufgelassen werden und die Sonne reflektierten.

Nachfolgend eine Referenz-Aufnahme aus unserem Archiv, welche solche Hochzeits-Helium-Ballons am Tageshimmel zeigen:

2010-08-dei-hochzeitsballon-1

Identifizierung: Hochzeits-Helium-Ballons

----

21.08.2018 - Mainburg

Per E-Mail bekamen wir diese Nachricht mit Foto:

Sehr geehrter Herr Köhler,

Bei Sicht aus meinem Fenster leuchtete mir ein seltsames rötliches Licht entgegen. Es war ungefähr um 21:30 Uhr, Mainburg. Es bewegte sich kaum vom Fleck und wanderte sehr langsam von Südost nach Südwest. Geräusche

waren nicht vernehmbar, ein Flackern nicht erkennbar. Jedoch hatte dieses Etwas eine große Leuchtkraft. Die Entfernung konnte ich nur schlecht abschätzen, da ich mich noch nie mit Astronomie oder Luftfahrt auseinandergesetzt habe, geschweige denn mit Ufos.

Ich griff zu meiner einfachen Webcham und photografierte mit Vergrößerung, jedoch vielleicht war gerade das ein Fehler, oder?

Gerne würde ich herausfinden, was das gewesen sein könnte. Der Mars, ein Satelitt, eine Feuerkugel, ein Flugzeug, oder gar eine Drohne?

Ich hoffe, dass es eine einfache Erklärung dafür gibt und Sie mir weiterhelfen können!

Ich freue mich auf Ihre Antwort und bedanke mich für Ihre Mühe, B.G.

2018-08-21-mainburg-mars

Nach ermitteln der Beobachtungsrichtung und auswerten der Beobachtungsangaben wurden schnell die astronomischen Gegebenheiten interessant. Da zu diesem Zeitpunkt Mars im Süden zu sehen war und auffällig über dem Horizont stand:

2018-08-21-mars

Sternkarte vom 21.08.2018

Identifizierung: Planet Mars

----

1.09.,2.09.2018 - Köln

Per E-Mail bekamen wir die Beobachtungen über mehrere Tage immer in derselben Richtung:

Und meine Freundin und ich dachten wir hätten was am Helm...

Dieses Blinken beobachten wir seit bestimmt drei Wochen fast täglich zwischen 22:20 und 22:40. (Köln)immer an der selben steht.

Nach anfänglichen Problemen die Sichtungsrichtung ausfindig zu machen, kamen dann doch die von der Beschreibungher vermutete Ursache mit Planet Mars heraus. Gerade in diesem Sommer hatten wir die Annäherung von Mars zur Erde und er strahlte sehr hell am Nachthimmel.

2018-09-1-mars

Sternkarte von 1.09.2018

Identifizierung: Planet Mars

----

17.09.2018 - Bocholt

Diese kurze Nachricht mit Foto erreichte uns per E-Mail:

Guten Tag, ich wurde über eine Leuchterscheinung informiert, wobei ich Flugzeug, Satellit, Meteor und Reentry ausschließen kann. Ich hoffe sie können mir da weiterhelfen. Zur beschriebenen Sichtung: roter Punkt

(heller +ls ISS) zog für 3 Minuten von West n+ch Südost.

2018-09-17-bocholt

Nach Beschreibung und Flugverhalten spricht viel für eine Himmelslaterne welche hier beobachtet und fptografiert wurde.

Identifizierung: Near IFO: Himmelslaterne

----

25.09.2018 - Neukirchen-Vluyn

Diese Nachricht mit Foto erreichte uns per E-Mail:

Mond-Foto

Sehr geehrte Damen und Herren. Ich habe gestern Abend 24.09.2018 um 22.04 ein Foto vom Mond geschossen dabei Habe ich noch etwas auf dem Bild drauf was ich mir nicht erklären kann. Jetzt wollte ich mal nachfragen wo ich dieses Foto hinschicken kann u man mir sagen kann ob es evtl ein Meteorit war oder sonst irgendwas. Ich bedanke mich im

Voraus für ihr Bemühen und verbleibe mit freundlichen grüßen S.F.

+++

Hallo Herr Köhler

Ich habe vor und nach diesem Foto nichts am Himmel gesehen. U auch ein zweites Foto was ich einige Sekunden danach geschossen hab hat nichts davon mehr gezeigt.

Mit freundlichen Grüßen S.F.

+++

Hallo Herr Köhler!

Das war am Dienstag 25.9.2018 um 22.04 Uhr das Bild habe ich von meinem Balkon aus

geschossen in Neukirchen-Vluyn.

47506-neukirchen-vluyn-a

Nach Hinterfragung zu der Aufnahme, man es vor- während noch nach der Aufnahme visuell nicht gesehen hatte was beim Mond-Foto sich noch mit dem "Streifen" auf dem Foto zeigte gingen wir alle Möglichkeiten durch. Es gab zwar Flugverkehr von einem KLM-Jet zu diesem Zeitpunkt, aber der Landescheinwerfer hätte sich anders gezeigt. Nach aufhellen der Aufnahme wurde dann doch die Vermutung es sich um einen Lichteinfall-Reflex handeln könnte zur Gewissheit. Klar kann man den Einfluss einer Lichtreflexion (Mond) erkennen welcher schräg durch die ganze Aufnahme verläuft:

47506-neukirchen-vluyn-b

Identifizierung: Linsenreflexion

----

25.09.2018 - Stendal

Über unsere Tel-Hotline und per E-Mail bekamen wir die Nachricht und Foto von einem funkelnden Objekt in Richtung Süden.

2018-09-25-stendal-sirius

Ausschnitt von Handy-Foto aus Stendal

Nach Beschreibung und ermitteln der Sichtungsrichtung konnte schnell der astronomische Stimulus: Sirius ermittelt werden.

2018-09-25-sirius-astrokarte

Sternkarte vom 25.09.2018

Identifizierung: Sirius

----

30.09.2018 - Chemnitz

Dieses Foto mit Kurzinfo bekamen wir über E-Mail:

Ungewöhnliches Lichtobjekt 

Gestern über Chemnitz 19:40 Uhr flog über den Nachthimmel in großer Höhe

2018-09-30-chemnitz-drohne

Bei Foto-Analyse wurde schnell eine Quadrocopter-Drohne als Ursache ausgemacht, welche sich hier mit ihrer LED-Beleuchtung am Abendhimmel zeigt.

2018-09-30-chemnitz-1

Identifizierung: Quadrocopter

quadrocopter-z

----

Quelle: CENAP-Archiv

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1022 Views