Blogarchiv

UFO-Forschung - Neue IFO-Akten von der CENAP UFO-Meldestelle und Fotoabteilung

.

13.09.2012 - 

Im Februar 2016 bekamen wir  nachfolgende Aufnahme per Email von Herrn S.V. zugesandt mit der Frage um was es sich handeln könnte.:

Hallo Herr Köhler,
 
also um Ihre Fragen zu beantworten, das originale Bild entstand am 13. September 2012 um 14.07 Uhr. So zu entnehmen aus den Dateieigenschaften.
 
Gemacht wurde die Fotografie mit einer digitalen Spiegelreflexkamera, besser gesagt einer Sony A500. Als Objektiv wurde ein Minolta 70-210 verwendet. Das Objektiv hatte ich gebraucht gekauft und wollte es austesten, daher habe ich kein Bild mehr mit demselben Motiv mehr. Nachfolgende Bilder zeigen Balkonboden und Hauswand, die vorangegangenen Bilder unseren Garten. Benötigen Sie die Bilder dennoch?
 
Das Bild in den Himmel war zudem reines Glück, da normalerweise ein Fokussieren in den Objekt leeren Raum nicht möglich ist und der Autofokus „durchdreht“. Bei diesem Bild hat der Fokus jedoch eingerastet und die Kamera hat ausgelöst. Daher war ich skeptisch und habe beim Betrachten des Bildes dann dieses Objekt wahrgenommen.

.

Ausschnitt von Original-Aufnahme

Da wir gleich einen Schmetterling vermuteten wollten wir auch die "anderen Aufnahmen sehen welche zu Testzwecken gemacht wurden. Bei diesen Aufnahmen vom Balkon wurde ebenfalls ein Schmetterling (Kohlweißling) fotografiert und so konnten wir unsere Lösung untermauern, da sich zu der Zeit der Aufnahmen ein Schmetterling in unmittelbarer Entfernung zum Fotografen befand. 

Zum Vergleich für unsere Schmetterling-Lösung kopierten wir den Schmetterling vom Balkon zur Aufnahme:

Wie Schmetterlinge am Himmel wirken können, sieht man auch auf unserer Archiv-Aufnahme in der die Flugsilhouetten schön zu sehen sind:

Identifizierung: Schmetterling

---

8.01.2015 - Fuerteventura im Ort Costa Calma 

.

Per Email bekamen wir auch nachfolgende Aufnahme von Herrn E.F. mit Begleittext:

Werter Herr Hans-Jürgen Köhler,
wir waren auf Fuerteventura im Ort Costa Calma und ich habe am Strand 5 Fotos hintereinander fotografiert.
Auf einem ist etwas drauf was ich mir nicht erklären kann.
Meine Frau zeigt nur zufällig in diese Richtung, wir haben es erst bei Ansicht der Bilder gesehen. Auf Fuerteventura
im Ort Costa Calma
am Strand Richtung Ozean in Ost-Süd-Süd Richtung Fotografiert.
Am 08.01.2015 um ca. 17:00.
Fotos in der Anlage:
.
Nach der Auskunft während der Aufnahmen keine Beobachtung des "Flugkörpers" gemacht zu haben viel schnell der Verdacht auf einen Vogel welcher mit auf die Aufnahme gekommen war. Nach Ausscxhnittvergrößerung und Aufhellung dieser kam dann auch die Flugsilhouette einer Möwe zum Vorschein. Schaut man auf die Vergrößerung sind Augen und Schnabel zu erkennen.
...
Identifizierung: Möwe
---

3.10.2015 - Stephanskirchen Haidholzen

.

Kurze Email-Meldung bekamen wir von Frau B.T. mit folgenden Inhalt:

Ufosichtung am 03 Oktober 2015
in Stephanskirchen Haidholzen um ca. 21:10 Uhr.
Formationsflug ca. 5 Stueck rote Lichter in einer Reihe, selber Abstand selbe Geschwindigkeit dann Änderung der Formation zum Dreieck und dann Richtung Rosenheim verschwunden. Keine Geräusche und alles hat ca. 2 Min. gedauert.
MfG
B.T.
Da wir auf Rückfragen keine Antwort erhielten wollen wir diesen Fall als Beispiel nehmen und aufzeigen, so solche Fall-Eingänge keinen großen sinn machen. Zur Bearbeitung müssten in diesem Falle noch Detail-Fragen geklärt werden, so aber bleibt nur erst einmal eine Vermutung für etwaige Himmelslaternen. Und wandert dieser Fall unter Ungenügenden Daten!
---
Dezember 2015 -ISS internationale Weltraum Station
.
Im Dezember 2015 bekamen wir diese Email von Herrn T.:
Hallo Herr koehler, 
Ich habe in der Folge Alltag im All leben auf der iss im fernsehen während der Dokumentation ein ufo gesehen da es so schnell gegangen ist bin ich danach auf die Seite von N24 und hab mir das Video immer wieder angesehen und ein UFO entdeckt das von der Erde weg fliegt .....ich habe es mir immer wieder und wieder angeschaut und bin mir zu 100% sicher das es nichts aus unsere Welt ist deshalb habe ich versucht es runter zu laden damit ich es schneiden kann damit ich das Video teilen kann ....was aber nicht möglich war!!! Ich muss dazu sagen ich bin nicht leicht gläubig und nur weil ich sicher bin jetzt dabei dem nach zu gehen . Ich habe gehört die NASA bearbeitet Bilder und Videos bevor sie gezeigt werden aber bei diesem Video geh ich davon aus das es übersehen wurde .....das was mich jetzt noch sicherer macht ist das, daß Video jetzt nicht mehr verfügbar ist also sie haben es raus ....ich denke sie haben es gemerkt ......ich finde das Video auch nirgends mehr .....aber das gute ist ich habe  eine Bilder Serie davon gemacht und möchte sie bitten Sie sich anzuschauen und mir bitte Ihre Meinung zu sagen ......
Ps. Zu den Bildern sie müssen sie zoomen von links nach rechts angefangen von dem Flügel man erkennt es aber eigentlich sofort im Video ist es natürlich besser und flüssiger zu sehen ......
.
Original-Fram:
Schaut man sich das Fram an fällt einem nicht sofort auf, um welches Detail es sich handelt, auch wenn der Hinweis kommt am Flügel (Solarzellen).
Daher wurde der betreffende Bereich auf den Frams bearbeitet:
-
-
-

Schaut man sich jetzt die Frams an kann man eine verwischte Lichtspur erkennen, welche jedoch auf dem Original so matt ist, es sich höchstwahrscheinlich um eine Spiegelung in der Fensterscheibe der ISS handelt.

---

27.11.2015 - Helmstedt

.

Über unsere Tel-Hotline der Meldestelle bekamen wir die Schilderung des Flugkörpers welche die Zeugin in einer Skizze festhielt. Demnach überflog es die angrenzenden Häuser und fiel durch die Beleuchtung auf und der relativen langsamen Flugbewegung, bevor es hinter den Häusern verschwand. :

Auf Grund der Beschreibung am Telefon konnte hier ein Quadrocopter als Flugobjekt erkannt werden.

Identifizierung: Quadrocopter

---

2.12.2015 - Freiburg

.

Am 2.Dezember meldete sich Herr F. aus Freiburg gegen 23 Uhr und berichtete, jetzt schon eine zeitlang schräg über dem Sternbild Orion einen rötlichen Stern zu sehen welcher recht stark leuchte und sich auffällig verhalte. So aktivierte ich das Astro-Programm und konnte so live diesem Herrn helfen. Da es sich bei seiner Beobachtung um Aldebaran gehandelt hat, wdlcher in sternklarer Nacht gut zu sehen war.:

Identifizierung: Stern Aldebaran

---

9.12.2015 - Dasing

.

Per Email bekamen wir von Frau M.H. folgenden Beobachtungsberricht:

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
mein Sohn und dessen Freund haben mich  zu o.g. Datum und Uhrzeit (17.54 MEZ) aufgeregt nach draußen gerufen, da irgendetwas seltsames am Himmel sei. Ich ging nach draußen und sah zusammen mit den beiden Kindern ein ungefähr Tennisball großes, rundes oder kugelförmiges, gelb-orange farbig leuchtendes (sehr hell) Objekt langsam und völlig lautlos in ca. 150 -200 Metern Höhe fliegen.  Um das Objekt herum konnten wir helle Strahlen wahrnehmen. Mein Sohn sah zudem unten noch eine helle Glocke unten am Flugobjekt hängen.  Es flog in leichtem Zick-Zack von West/ West Nord nach Ost/ Ost Süd. Als es ungefähr 300 Meter von uns entfernt war, verschwand es plötzlich am dunklen Himmel.
Zeugen-Skizze:
Nach Recherchen handelte es sich hierbei um einen Wetterballon, welcher noch von der untergegangenen Sonne noch angestrahlt wurde und zu dieser Beobachtung führte.
Identifizeirung: Wetterballon
---
10.12.2015 - Nordhorn
.
Per Email bekamen wir diese Beobachtung von Herrn A.L.:
Guten Morgen,
letzte Nacht sah ich um ca. 00.30 Uhr in Nordhorn ein mir bis dahin nicht bekanntes Phänomen.
Mit sehr hoher Geschwindigkeit flog ein"Gegenstand" der meiner Einschätzung nach in einer Höhe von ca. 100 Metern und einem Umfang eines Basketballs aus Richtung Osten nach Westen in einer geraden Linie gegen den Wind. Da es eine sternenklare Nacht war, schließe  ich Reflexionen durch Wolken oder ähnliches aus. Merkwürdig fand ich, dass der "Gegenstand" ca. 2-3 Sekunden rot aufleuchtete. In dieser Zeit konnte ich ihn sehen (also nicht sehr lange). Das leuchten erinnerte eher an das Rücklicht eines Autos als an einen kleinen Feuerball. Sollte es eine natürliche Erklärung für dieses Ereignis geben, würde ich mich sehr über eine Antwort freuen.
.
Nach Beschreibung des Beobachters dürfte es sich um einen hellen Meteoriten gehandelt haben, der durch Nitrogen/Oxygen kurz in rötlichem Schein aufleuchtete.
Identifizierung: Meteorit
---
31.12.2015 - Pforzheim
.
Am 1. Januar rief Herr V. aus Pforzheim bei unserer Meldestelle ganz aufgeregt an. Einerseits war er froh unsere Anlaufstelle im Netz gefunden zu haben andererseits hatte er Angst für Verrückt erklärt zu werden. Er habe nach Mitternacht während des abflauenden Silvester-Feuerwerk mit seinen Party-Gästen (12 Personen) unzählbare Leuchtobjekte am Himmel auftauchen sehen, welche in verschiedenen Farben am Himmel vorbei zogen. Da startende Silvester-Raketen abnahmen wurden sie für die Beobachter noch unerklärlicher "da sie nicht verloschen" und Richtung Innenstadt flogen. Am Telefon merkte man ihm immer noch die Aufregung an, da er und seine Gäste so etwas noch nie gesehen hätten und schließlich nicht Alle verrückt sein könnten. Auf meine Frage ob es Jemand fotografiert habe, kam die Antwort JA, aber auf dem Monitor der Kamera sehe man so gut wie NIX!
Da die Aufnahmen noich nicht gelöscht waren, wollte Herr V. mir diese zusenden, da ich aus der Beschreibung "Stilles Feuerwerk " also beleuchtete LED-Helium-Ballons identifizierte. Ich hoffte endlich einmal gute Fotografien von Stillen Feuerwerk zu bekommen und war dann auch angenehm überrascht als ich nachfolgende Aufnahmen bekam. 
.
Identifizierung: Stilles Feuerwerk / LED-Heliuzm-Ballons
---
13.02.2016 - Ulm
.
Gegen 2.18 MEZ meldete sich Herr F. aus Ulm welcher beim Rauchen auf dem Balkon "ein rötlich wild blinkendes sternenartiges Licht seit geraumner Zeit am östlichen Himmel beobachte und wissen wolle, WAS das ist. Kurz um, da er es noch beobachtete, fuhr ich den PC hoch und das Astro-Programm, da der Blick gegen Osten bei mir durch Wolken verdeckt war. Und da ich schon vermutete, das es Arcturus sein müsste, wurde dies auch auf der Astro-Karte ersichtlich. Warum allerdings der wesentlich stärker leuchtende Jupiter nicht den "Alarm" auslöste, war scheinbar nur dem "verbauten Blick Richtung Süden" bei Herrn F. der Grund. 
Blick auf Astro-Karte:
Identifizierung: Stern Arcturus
---
CENAP-Mannheim/Michelstadt
 


 

1743 Views