Blogarchiv

Samstag, 15. August 2015 - 12:00 Uhr

UFO-Forschung - Außerirdische Flugobjekte bei der UFO-Meldestelle von CENAP

.

Weiterer UFO-Meldeeingang bei UFO-Meldestelle von CENAP, darunter "wirklich außerirdische Flugobjekte" welche wissbegierige Zeugen meldeten und wir ihnen helfen konnten mit Antworten auf die Frage WAS sie gesehen haben, manchmal auch direkt LIVE!

.

9.08.2015 - Köln-Bickendorf

Diese Email erreichte uns:

Guten Abend Herr Köhler,
ich hatte gestern Abend (09.08.2015) eine UFO-Sichtung, es wäre schön wenn Sie mir helfen könnten, dieses zu identifizieren.
Zu den Fakten:
1. Ort der Beobachtung: Bei mir zu Hause (Köln-Bickendorf, 50827). Ich schaute aus dem Fenster und sah „es“ am Himmel
2. Uhrzeit/Dauer: Ich habe direkt auf die Uhr geschaut und es war 23:01 Uhr MESZ. Das Phänomen war knapp eine halbe Minute zu beobachten
3. Was ist passiert:
Ich sah aus dem Augenwinkel einen hellen Punkt im Himmel, etwas größer noch als der hellste Stern am Himmel. Er bewegte sich relativ gleichmäßig in einer Geschwindigkeit, wie die eines Flugzeugs in Richtung Osten. Zuerst habe ich gedacht/(gehofft) es wäre die ISS gewesen (hab ich auch schon mal bewusst gesehen), aber dafür war es zu hell.
Dann dachte ich natürlich an ein Flugzeug, aber da es nur ein gleichmäßig heller Punkt im Himmel war, ohne Positionslichter oder Strobe lights kam auch dies nicht in Frage (ich arbeite am Flughafen und studiere Luftverkehrsmanagement, sodass ich ziemlich gut beurteilen kann, wie ein Flugzeug aussieht und sich bewegt).
Für einen Hubschrauber war dieses Gebilde zu hoch, zu hell und zudem völlig geräuschlos, was zusätzlich ein Argument gegen ein Luftfahrzeug darstellt.
Auch eine Himmelslaterne war es nicht. Die habe ich auch schon gesehen und dafür flog sie zu schnell.
Das mysteriöseste ist jedoch, dass nach knapp 30 Sekunden der sehr helle Punkt langsam anfing konstant an Leuchtkraft zu verlieren, bis er irgendwann verschwunden war, nachdem es vorher konstant hell schien.
Das einzige was ich nicht komplett ausschließen kann, wäre ein Meteor, aber dafür war es doch ziemlich lange, sehr konstant und hatte auch keinen Schweif oder ähnliches. Außerdem verglühte es nicht einfach, sondern der große helle Punkt wurde von außen weg immer kleiner und verschwand.
Leider hat es sonst bei mir im Haus keiner gesehen, da ich alleine war zu dem Zeitpunkt.

Ich hoffe meine Erklärungen waren einigermaßen verständlich und ich bedanke mich schon einmal für Ihre Mühen.
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!
Mit freundlichen Grüßen M.E.
-
Unsere Überprüfung der üblich Verdächtigen erfolgte ebenso wie der Check von ISS-Überflug trotz der Aussage des Zeugen (er meinte: ISS nicht so hell wäre). Wir wurden dann doch bei dem "außerirdischen Flugkörper" fündig. Genau zu der angegebenen Zeit war ISS im Begriff über Europa zu ziehen und auch von Köln-Bickendorf aus zu sehen wie die Standort-Abfrage der ISS-Sichtbarkeit für Köln-Bickendorf ergab:
.
Identifizierung: ISS Internationale Raumstation
---
9.08.2015 - Leipzig
.
Am 10.August erreichte uns über die UFO-Meldestelle Frau H. aus Leipzig, nach dem ihr Ehemann unsere UFO-Meldestelle über das Internet gefunden hatte. Frau H. hatte am 9.August gegen 23.10 MESZ ihren HUnd ausgeführt und dabei die klare Sommernachtfür das "Sternengucken" genutzt, hierbei file ihr plötzlich bei Sternbild Cassiopeia ein helles Licht aufblitzen auf welche sich insgesamt 3 mal in einer gedachten Flugbahn ereignete und sie mit großem Fragezeichen stehen lies. 
Blick auf aktuelle Astro-Karte zu gegebenen Beobachtungszeitpunkt:
Unsere Recherchen ergaben dann einen Satelliten-Überflug von COS-B welcher zur angegebener Zeit  in der Nähe von Cassiopeia aufleuchtete und durch seine Rotation dieses Aufleuchten verursachte.
Nachfolgend die Überflugskizze von COS-B:
COS-B-Satellit wurde 1975 gestartet und stellte 1982 seinen Betrieb ein und umkreist rotierend die Erde :
Identifizierung: ESA COS-B-Satellit
---
11.08.2015 - Gaggenau
.
Diese Mails bekamen wir von zwei Zeugen aus Gaggenau bei Karlsruhe:
Hallo Leute,
habe vor ca einer 3/4 Stunde evt auch Stunde ein Dreiecks/Kegelförmiges helles Licht am Himmel über Gaggenau (76571) wahrgenommen, welches sich recht schnell bewegte.
Es war heller als jeder heute zu sehende Stern (deshalb schließe ich Satelit mal aus...aber bin da kein Fachmann).
Es bewegte sich räumlich nach vorne und hinten, nachdem es sich linear fortbewegt hatte. Wie gesagt ziemlich schnell. Das Licht wurde mit zunehmender Entfernung wärmer. Ging bis ins orangene.
In der näöchsten nichteinmal halben Stunde nahm ich weitere 8 Flugobjekte (Flugzeuge, die jedoch erstaunlich laut wahren, dafür das sie so seltsam Tief geflogen sind) wahr.
Ich meine es tatsächölich ernst und bin etwas verwirrt...hab sowas noch nie gesehen. Gab es zufällig ähnliche Meldungen in der Sichtweite?
...
In der zweiten Rückantwort-Mail kamen zusätzliche Infos zur Beobachtung:
Hallo Herr Köhler,
dies waren laut Google Maps die Koordinaten unseres gestrigen Aufenthaltsortes: 48°47'54.8"N 8°19'19.8"E
Direkt gegenüber von der Avia Tankstelle (Hauptstraße 40).
Es flog richtung Osten.
Ich persönlich muss zugeben, dass der Flugkörper für mich wie ein sich bewegender Stern ausgesehen hat. Er war einfach nur sauschnell!
Mein Kumpel meinte jedoch es hätte eine Dreieckige Grundfläche. Also einfach ein Dreieck. Es kann durchaus sein, dass sich das Licht durch
meine Brille anders gebrochen hat und ich es deshalb nicht so gesehen habe.
Was ich evt auch nochmal erwähne, weil ich es gestern iwie schlecht formuliert habe ist die Route. Ich habe gesagt es hat sich erst linear
und dann nach vorne hinten bewegt. Dies war evt etwas missverständlich. Es hatte den anschein das es (nachdem es sich linear bewegt hatte) von der erde wegfliegt, aber schräg nach vorne (siehe Skizze).
.
Uhrzeit wird schlecht, da wir beide keine Uhr hatten und uns in dem moment auch echt egal war wie viel Uhr es war....es muss ca 23 Uhr gewesen sein...könnte aber auch 10 vor 23 uhr gewesen sein...
-
Auch in diesem Fall spricht sehr viel für den ISS-Überflug auch wenn die Zeitangabe zu wünschen übrig lässt. Da die Standortfrage für den Überflug der ISS positiv (flög 22.50 MESZ über Gaggenau) ausfiel und auch die Uhrzeit-Schätzung des Zeugen streift, gehen wir von dem auffälligen ISS-Überflug aus. Nachfolgende Skizze und Angaben zum ISS-Überflug-Standort Gaggenau:
.
Identifizierung: ISS Internationale Raumstation
---

12.08.2015 - Suttgart-Neugereut

.

Gegen 1.10 MESZ vom 12.August meldete sich Ehepaar G. aus Neugereut bei Stuttgart über das UFO-Meldestelle Telefon und beobachtete seit geraumer Zeit "ein tanzendes Licht am Himmel" zusammen mit ihrer Mutter. Zusammen nutzten sie die angenehmen Nachttemperaturen um im Garten den Sternenhimmel nach Perseiden zu beobachten. Hierbei fiel ihnen ein helles weiß,blau,rot blinkendes Licht auf, das sich scheinbar bei genauen Anpeilen über einen Holzstock "zwischen 5-8 mm hin und her bewegte"! Alle drei Personen wollten nun wissen was sie hier beobachteten und so mit begann eine Astronomie-Stunde LIVE. Der Ehemann hatte eine Astro-App und konnte so angeben, das es sich rechts bei Sternbild Schwan befände. Da ich auch das Astro-Programm auf meinem PC hochgefahren hatte, begann "die Ortung des hellen Lichts". Blick auf gegebene Astro-Karte während des Telefon-Gesprächs:

Hierbei wurde es immer klarer, hier Wega die Beobachter mit ihrem Schein faszinierte, nach dem auch Lyra erkannt wurde welche bei "dem hellen Licht stand". Inzwischen waren es die Begleitumstände von Wega welche dann durch die Erd-Atmosphäre sowie der Überkopfbeobachtung zu dem "Farbenblinken und scheinbaren 5-8 mm Bewegungen" führte:

Identifizierung: Stern Wega

---

13.08.2015 - Ludwigshafen

.

Bei meiner Perseiden-Beobachtungs-Nacht im Odenwald, erreichte mich Herr G. um 0.49 MESZ aus Ludwigshafen, welcher zusammen mit seiner Freundin "ein helles Licht wie ein Flugzeugscheinwerfer" sahen und er noch sehen würde, nach dem er seine Freundin nach Hause gebracht hatte. Da ich mich auf einer Anhöhe im Odenwald zur Perseiden-Beobachtung befand und eine 360° Grad-Umsicht hatte, suchten wir gemeinsam LIVE am Telefon erst einmal die Himmelsrichtung. Hierbei lief der junge Mann erst einmal ein paar Schritte um von einer hellen Straßenlaterne weg zu kommen und so erkannte er das Sternbild des großen Wagens, und das helle Licht befand sich Links davon. Auch wenn ich dann Arcturus als Kandidat am Westhimmel ausmachte, wurde ein Screenshot von Astro-Karte auf Laptop  angefertigt und konnte die Identifizierung erfolgen.                                   Blick auf Astr-Karte:

Identifizierung: Stern Arcturus

---

CENAP-Mannheim, hjkc


Tags: UFO-Forschung 

2174 Views