Blogarchiv

UFO-Forschung - "Scheibe" nahe dem Vollmond über Speyer fotografiert

.

Am Osterwochende erreichte uns diese Meldung bei der UFO-Meldestelle von CENAP in Mannheim:

.

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
durch Herrn Sarcander, Planetarium Mannheim, wurde ich auf Sie aufmerksam.
Da auch er keine Erklärung für dieses Himmelsphänomen vom gestrigen frühen Morgen hat, leite ich Ihnen mein Anliegen (siehe unten) weiter.
 
Über ein Feedback Ihrerseits würde Herr Sarcander und ich mich freuen.
 
Mit freundlichen Grüßen,
 
G.L.
----
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
heute Morgen, ca. 04:00h bzw. 04:01h machte ich diese beiden Aufnahmen in Speyer:
 
Es war Vollmond und links daneben eine weitere hell erleuchtete Scheibe.
Es handelte sich mit Sicherheit um KEINE Spiegelung des Fensterglases.
 
Gibt es hierfür eine Erklärung?
 
Über ein Feedback würde ich mich freuen.
Mit freundlichen Grüßen,
 
G.L.
----
Aufgenommen am 6.04.2015 / 4.00 MESZ über Speyer
.
---
---
Diese Aufnahmen benötigten natürlich noch weitere Angaben, welche wir von der Zeugin bekommen haben:
.
Guten Abend Herr Köhler,
vielen Dank für Ihr Feedback!
Die Antworten zu Ihren Fragen:
Zu 1.Die Aufnahmen wurden bei geöffnetem Fenster gemacht.
Zu2. Mit meinem Mobile SAMSUNG Galaxy II
Zu 3.Kurz vor 04:00 h morgens wollte ich mir aus der Küche etwas zu trinken holen.
Dabei sah ich aus dem Fenster, weil mir der Verdacht kam: es ist so hell..... Dabei stellte mir die Frage: Vollmond?
So habe ich diese "Besonderheit" bemerkt: links neben Mond eine weitere, fast so große weitere Scheibe, hell leuchtend (erleuchtet).  Ich bemerkte auch eine Nuancierung (heller - dunkler; nicht ebenmäßig gleißend)
Bevor ich zum Mobile griff, wechselte ich die Position (Fenster A - Fenster B) , da ich zunächst auch an eine Spiegelung dachte.  
Weiter zog  ich auch einen Ballon ins Kalkül, der allerdings völlig statisch schien und die Position nicht änderte.
Nach ca. 20 Minuten bewölkte es sich und es waren weder der (Voll-)Mond noch diese "Kugel"  mehr zu sehen.
Zu 4.Ich war Zuhause. Position: Speyer, Blickrichtung Süd/Südwest. Nein ich habe keine Zeugen, die Bewohner schliefen an diesem Feiertagmorgen wohl noch.
Leider war ich an diesem Morgen alleine im Haus.
Anmerkung: ich hatte absolut nichts getrunken, bin kein Brillen- oder Linsenträger, nehme keinerlei Medikamente und bin mit 50+ sicherlich zuverlässig in meinem Beobachtungen. 
Meinem Mann schickte ich die beiden Fotos und er initiierte den Kontakt (Sternwarte) ==> Planetarium Mannheim.
Da ich nun Ihre Frage beantwortet habe, eine Frage meinerseits: 
Gab es denn derartige "Besonderheiten" bereits?
Konnten Sie diese geklärt werden - oder ggf. auch nicht?
Mit netten Grüßen aus Speyer,
G.L.
---
Auf Grund der vorliegenden Aufnahmen gab es nach genauer Überprüfung doch erhebliche Zweifel an den Zeugenaussage und so wurde nochmals hinterfragt und bekamen nochmals folgende Angaben: 
.
Guten Morgen Herr Köhler,
natürlich habe ich die "Scheibe" und den Mond mit bloßen Auge gesehen. So, wie sie eben die Gestirne sehen.
Mit netten Grüßen,
G.L.
---
Schaut man sich nun die Aufnahmen von Frau G.L. genauer an, kommt eine Reflexion in der Kamera-Linse des Handys in Betracht, Aufhellung der Original-Aufnahmen zeigen viele weitere Reflexionen und solche "Scheiben"-Reflexionen ergeben sich bei starken Lichtquellen. Nachfolgende Ausschnitte der Zeugen-Aufnahmen:
.
Aufnahme 1
Aufnahme 2
--r
CENAP schließt diesen Fall als Kamera-Linsen-Reflexion, auch wenn die Zeugin in der Erinnerung aussagt, die "Scheibe" mit bloßen Auge gesehen zu haben und u.U. dies mit den Monitor-Bildern der Hanndy-Kamera zu tun hatte.
Nachfolgend zwei Vergleichs-Aufnahmen aus dem CENAP-Archiv auf welchen ebenfalls eine "Scheiben"-Reflexion in der Kamera verursacht wurde:
.
.
.
CENAP-Mannheim


 

1967 Views